Kommissionen

Standespolitische Kommission

Status
Die Standespolitische Kommission (StaKo) des LCH ist eine ständige Kommission gem. Artikel 26 der LCH-Statuten. Ständige Kommissionen werden von der Delegiertenversammlung (DV) des LCH für die permanente und vertiefte Bearbeitung spezifischer Sach- und Fachprobleme eingesetzt. Sie erhalten ein Reglement mit Aufgabenbeschreibung und ein eigenes Budget, das vom Zentralvorstand zu genehmigen ist. Die Mitglieder der ständigen Kommissionen werden von der DV LCH für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt. Sie können maximal drei Amtsperioden mitarbeiten.

Zusammensetzung
Die Standespolitische Kommission setzt sich aktuell aus 14 Mitgliedern zusammen. Präsidiert wird die StaKo durch Zentralsekretärin LCH Franziska Peterhans, Leiterin des Bereichs Standespolitik. Die Mitglieder der StaKo stammen aus allen LCH-Regionen (Innerschweiz, Nordwestschweiz und Ostschweiz) und decken die wichtigsten Stufen ab (Kindergarten, Primarschule, Sekundar- und Realschule und Sekundarstufe II). Sie sind in ihren Mitgliedorganisationen vorwiegend in der standespolitischen Arbeit tätig und sorgen so für einen optimalen Informationsfluss zwischen LCH und seinen Mitgliedorganisationen.

Zweck und Ziele
Die Standespolitische Kommission setzt sich für das Ansehen des Berufs und für gute Arbeitsbedingungen der Lehrpersonen ein. Sie erarbeitet im Auftrag der Geschäftsleitung Grundlagen zu aktuellen standespolitischen Themen. Die StaKo ist ausserdem Anlaufstelle für standespolitische Anliegen von LCH-Mitgliedern oder LCH-Mitgliedorganisationen. Um die Gesamtinteressen der Mitglieder und des Berufsstandes zu wahren und zu fördern unterstützt die StaKo die Kantonalsektionen und die Stufen- und Fachverbände in gewerkschaftlichen und schulpolitischen Fragen.

Arbeitsweise
Die Standespolitische Kommission tritt so oft zusammen, wie es die aktuellen Geschäfte erfordern (i.d.R. fünf bis sieben Kommissionssitzungen pro Jahr). Die StaKo unterhält zudem Ausschüsse, die von der Geschäftsleitung ein Mandat für die Bearbeitung bestimmter Themen erhalten. Die Kommission versteht sich als «standespolitisches Gewissen» des Verbandes und prüft in dieser Funktion als vorberatendes Gremium der Zentralorgane wichtige Papiere und Grundsatzdokumente auf ihre gewerkschaftliche Tauglichkeit. Auf Antrag der Standespolitischen Kommission führt das Zentralsekretariat des LCH jeweils eine Reihe von Umfragen zu standespolitischen Themen und zu einzelnen Arbeitsbedingungen durch (z.B. Sparmassnahmen im Bildungswesen oder Besoldungen und Pflichtpensen nach Kantonen und Stufen). Die Auswertungen dieser Umfragen werden im LCH-Aktuell veröffentlicht oder laufend in internen Statistiken aufgearbeitet.

Publikationen
Die Standespolitische Kommission hat in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Grundsatzpapieren erarbeitet, bei denen sie federführend war oder bei denen sie als Mitherausgeber zusammen mit der Pädagogischen Kommission fungierte. Einige dieser Grundsatzpapiere sind via das LCH-Sekretariat erhältlich.

Franziska Peterhans
LCH, Kulturpark
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich
T. +41 44 315 54 54
E-Mail

Martina Bless
Maurtalstrasse 3
5727 Oberkulm
T. +41 77 495 57 54
E-Mail

Albert Deck
Geissmatt 10
6432 Rickenbach
T. +41 41 811 64 19
E-Mail

Roland Kammer
Meisenweg 2
8200 Schaffhausen
T. +41 52 624 27 54
E-Mail

Patricia Frey
Hofmattweg 3
5704 Egliswil
T. +41 62 775 00 39
E-Mail

Philipp Loretz
Bürenweg 6
4206 Seewen
T. +41 61 911 02 77
E-Mail

Dorothee Miyoshi
Fähriweg 19
4322 Mumpf
T. +41 62 873 16 11
E-Mail

André Müller
Reckholderweg 37
4515 Oberdorf
E-Mail

Bruno Rupp
Parkstrasse 7
3014 Bern
T. +41 31 331 17 58
E-Mail

Christoph Schenk
Rosenweg 45
3097 Liebefeld
E-Mail

Anne Varenne
Bahnhofstrasse 17 a
8560 Märstetten
T. +41 71 657 26 24
E-Mail

Hansruedi Vogel
Bachweidstrasse 16
9011 St. Gallen
T. +41 71 222 45 62
E-Mail

Mario Wasescha
Curtgegn Davos 10 C
7415 Pratval
T. +44 81 252 36 04
E-Mail

Kurt Willi
Kirchacherstrasse 12
8608 Bubikon
T. +41 55 243 20 25
E-Mail

Beat W. Zemp
Erlistrasse 7
4402 Frenkendorf
T. +41 61 903 95 85
E-Mail

Samuel Zingg
Feldhoschet 6
8753 Mollis
T. +41 79 240 55 92
E-Mail

Sonderpädagogik

Status
Die Kommission Sonderpädagogik ist von der Geschäftsleitung des LCH per Mandat einberufen worden. Sie stellt den Kompetenzort des LCH für Fragen im Bereich der Sonderpädagogik dar.

Zusammensetzung
Die Kommission Sonderpädagogik wird geleitet durch die Vizepräsidentin des LCH Marion Heidelberger. Der Leiter der Pädagogischen Arbeitsstelle gehört von Amtes wegen der Kommission an. Die Kommission umfasst Mitglieder der Pädagogischen Kommission und der Standespolitischen Kommission des LCH sowie externe Fachleute der Sonderpädagogik. Ein besonderes Augenmerk gilt der Vorgabe, dass amtierende Lehrpersonen vertreten sein müssen.

Zweck und Ziele
Das 2007 von der EDK verabschiedete Sonderpädagogik-Konkordat verlangt eine weitergehende Überführung der bisherigen separativen Angebote in die Regelklassen. Die Kantone sind daran, Konzepte auszuarbeiten und umzusetzen. Der LCH fordert die Erfüllung eines Katalogs von Bedingungen, die zur Umsetzung einer gelungenen integrierten Förderung notwendig sind. Die Kommission Sonderpädagogik übernimmt in diesem Zusammenhang folgende Aufträge:

  • Ständige Beobachtung (Monitoring) der Vorgänge und Zustände in den Kantonen und auf der interkantonalen Ebene; Erstellung einer periodischen Lagebeurteilung mit Handlungsempfehlungen für den LCH.
  • Entsprechendes Fortschreiben der Gelingensbedingungen des LCH und des Positionspapiers LCH.
  • Erarbeiten von Positionen zu Einzelfragen im Zusammenhang mit der integrierten Förderung von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bedürfnissen.

Arbeitsweise
Die Kommission trifft so oft zusammen, wie es die aktuellen Geschäfte erfordern. Sie kann auf die fachlichen Dienstleistungen der PA LCH zählen, welche ihrerseits externe Gutachten in Auftrag geben kann. Die Kommission unterbreitet zu veröffentlichende Positionen der GL LCH sowie allenfalls weiterer Zentralorgane des LCH zur Genehmigung und Publikation.

Präsidentin
Marion Heidelberger
Püntenstrasse 1
8184 Bachenbülach
T. +41 44 860 97 47
E-Mail

Jürg Brühlmann
Bahnhofstrasse 31
8280 Kreuzlingen
T. +41 71 671 25 91
E-Mail

Protokoll
Christine Staehelin
Herbstgasse 3
4056 Basel
T. +41 77 429 11 12
E-Mail

Ruth Fritschi
Haushaldenstrasse 6
8374 Dussnang
T. +41 71 960 00 18
E-Mail

Annemarie Kummer Wyss
Institut für Schule und Heterogenität (ISH)
Töpferstrasse 10
6004 Luzern
T. +41 41 228 45 39
E-Mail

Dorothee Miyoshi
Fähriweg 19
4322 Mumpf
T. +41 62 873 16 11
E-Mail

Micheline Ruffieux
Ziegelhaustrasse 12
5400 Baden
T. +41 79 525 73 21
E-Mail

Kathrin Scholl
Entfelderstrasse 61
5000 Aarau
T. +41 62 824 77 60
E-Mail

Kathrin Schrott
DLV Geschäftsstelle
Grubenstrasse 12
8045 Zürich
T. +41 44 350 24 84
E-Mail

Carmen Zurbriggen
Universität Freiburg
Department für Sonderpädagogik
Petrus-Kanisius-Gasse 21
1700 Fribourg
T. +41 26 300 77 36
E-Mail

Rita Marty
Abschlachtweg 7
8852 Altendorf
T. +41 55 442 89 30
E-Mail

Stephan Herzer
Paradiesstrasse 12
9410 Heiden
T. +41 71 891 76 20
E-Mail

Anna Cornelius
BHS
Edenstrasse 20
Postfach
8027 Zürich
E-Mail

Pädagogische Kommission

Zusammensetzung
Die Pädagogische Kommission (PK) besteht aus zirka 10 bis 12 Lehrpersonen aus allen Stufen sowie weiteren pädagogischen Fachpersonen, welche von den Mitgliedsorganisationen delegiert und von der DV LCH gewählt werden. Es wird auf eine Vertretung von möglichst vielen Stufen, Regionen und Fachbereichen geachtet. Geleitet wird die PK von Jürg Brühlmann, Leiter der Pädagogischen Arbeitsstelle im LCH PA LCH.

Zweck und Ziele
Mit Ihrer heterogenen Zusammensetzung kann die PK LCH aktuelle und zukünftige pädagogische Fragen aus unterschiedlichsten Perspektiven analysieren und bearbeiten. Vertretene Sichtweisen sind zum Beispiel verschiedene Stufen und Fachrichtungen, Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen, sowie die Forschung und Dienstleistung.

Arbeitsweise
Wie andere Kommissionen des LCH arbeitet die PK LCH als vorberatendes Gremium für die Zentralorgane des Verbandes. Sie führt Aufträge der Geschäftsleitung aus (z. B. Beratung von Vernehmlassungen, Positions-papieren) und kann auch auf eigene Initiative Themen aufgreifen oder Studien anregen.

Themen
Die PK war vor einigen Jahren stark mitbeteiligt am Berufsleitbild oder an den Entwürfen für die Standesregeln. Neuer sind die beiden Leitfäden zum Schutz der Integrität und zur Datensicherheit. Die PK war auch wesentlich involviert in Vorarbeiten zu Studien und Positionspapieren zur Umsetzung des Lehrplans 21, zu Fragen der Harmonisierung (Sprachen, Tests, Lehrmittel), zu Themen der Chancengerechtigkeit (u. a. Nachhilfe), zur Professionalisierung im Beruf (Berufseinführung, Laufbahnentwicklung, Zertifizierung von Weiterbildung) sowie zu pädagogisch wirksamen Rahmenbedingungen (z. B. Assistenzpersonen an Schulen, Integration, Klassengrösse oder Konsequenzen der massiven Budgetreduktionen).

Jürg Brühlmann
Bahnhofstrasse 31
8280 Kreuzlingen
T. +41 71 671 25 91
E-Mail

Andreas Anghern
Werftstrasse 3
9320 Arbon
T. +41 220 35 82
E-Mail

Andrea Fritschi
Bernweg 1
3254 Messen
T. +41 78 872 42 94
E-Mail

Ruth Fritschi
Haushaldenstrasse 6
8374 Dussnang
T. +41 71 960 00 18
E-Mail

Marion Heidelberger
Püntenstrasse 1
8184 Bachenbülach
E-Mail

Richard Kohler
Häldeliweg 32
8044 Zürich
T. +41 44 361 12 09
E-Mail

Prof. Dr. Peter Lienhard-Tuggener
Im Lot 2
8610 Uster
E-Mail

Gisela Meyer Stüssi
Mottastrasse 37
3005 Bern
T. +41 31 351 66 63
E-Mail

Chantal Oggenfuss
Entfelderstrasse 61
5000 Aarau
T. +41 62 858 23 98
E-Mail

Franziska Peterhans
LCH, Kulturpark
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich
T. +41 44 315 54 54
E-Mail

Lora Ruoss-Cavelti
Sonnenhof 35
8808 Pfäffikon
T. +41 55 410 18 56
E-Mail

Cordula Schneckenburger-Weber
Kirchbergstrasse 60
8207 Schaffhausen
E-Mail

Kathrin Scholl
Entfelderstrasse 61
5000 Aarau
T. +41 62 824 77 60
E-Mail

Franziska Schwab
Bildung Bern, Monbijoustrasse 36
Postfach 7163
3001 Bern
T. +31 326 47 45
E-Mail

Sabina Stöckli-Helg
Grabenhaldenstrasse 78 a
8583 Sulgen
T. +41 71 642 39 56
E-Mail

Prof. Dr. Annette Tettenborn
Brüggbühlstrasse 46c
3172 Niederwangen
T. +41 31 331 85 01
E-Mail

Fachkommission Hauswirtschaft

Die LCH Fachkommission Hauswirtschaft

  • ist Kontakt- und Ansprechstelle auf schweizerischer Ebene für die Hauswirtschaftslehrkräfte der Volksschulstufe;
  • setzt sich für eine zukunftsorientierte, ganzheitliche hauswirtschaftliche Bildung ein und unterstützt Fachlehrkräfte HW in ihrer Arbeit;
  • pflegt regelmässig Kontakt zu den HW-Verantwortlichen in den LCH-Sektionen;
  • bearbeitet spezielle Fach- und/oder Stufengeschäfte innerhalb des LCH;
  • initiiert Projekte zur Unterstützung und Beibehaltung des Fachbereiches HW, damit dem Kernauftrag des Bildungsbereiches Hauswirtschaft genügend Platz erhalten bleibt;
  • arbeitet in der Standespolitischen Kommission des LCH mit;
  • nimmt Einsitz beim Internationalen Verband für Hauswirtschaft (IVHW),
    pflegt Kontakte zu fachspezifischen Organisationen wie:
    - Hauswirtschaft Schweiz
    - Kuratorium Jugend und Wirtschaft
    - Schweizerische Gesellschaft für Ernährung (SGE).


«Kernkompetenzen und Argumentarium für den Fachbereich Hauswirtschaft»
Der LCH-Flyer beschreibt mittels Kernkompetenzen, was der Hauswirtschaftsunterricht heute und in Zukunft für die Gesellschaft, die Gesundheit, die Kultur oder die Ökonomie auch als Handwerk in einer ganzheitlichen Bildung von Jugendlichen leistet.
LCH-Flyer (PDF 6.9 MB)
LCH-Flyer, französisch (PDF 32 KB)

Bestellung:
Für Mitglieder kostenlos.
Für Nichtmitglieder ein mit CHF 1.80/2.20 vorfrankiertes C4 Rückantwortcouvert senden an:

Sekretariat LCH
Jasmin Brändle
Pfingstweidstrasse 16
8005 Zürich
T +41 44 315 54 54
F +41 44 311 83 15
adressen(at)LCH.ch

 

Linkliste – Internetadressen für den Hauswirtschaftsunterricht
Mit der Linkliste wollen wir Ihnen eine breite Auswahl an interessanten Links für den Unterricht oder Ihren persönlichen Gebrauch zur Verfügung stellen. Wir versuchen so aktuell wie möglich zu sein und werden die Liste mindestens einmal pro Quartal überarbeiten. Wie Sie es schon vom BIHA (Newsletter) kennen, nehmen wir Anregungen, Tipps und Vorschläge zur Ergänzung der Linkliste gerne entgegen und werden sie platzieren, wenn wir diese als hilfreich erachten. Viel Spass beim Recherchieren und denken Sie daran, nicht alles, was im Netz zu finden ist, stimmt. Ein Vergleich innerhalb der Themen auf anderen Internetseiten lohnt sich auf jeden Fall. Auch da nehmen wir Ihre Anregungen gerne entgegen, schliesslich wollen wir eine hilfreiche Linkliste publizieren.

Linkliste Fachkommission Hauswirtschaft, August 2016 (PDF 102 KB)

Kathrine Balsiger
Hohburg 33
3124 Belpberg
T. +41 31 819 02 93
E-Mail

Regula Fischer
Breitestrasse 139
4132 Muttenz
T. +41 61 901 69 79
E-Mail

Patricia Frey
Hofmattweg 3
5704 Egliswil
T. +41 62 775 00 39
E-Mail

Fachkommission für Textilarbeit/Werken

Die Fachkommission TW übernimmt innerhalb des LCH die Federführung bei der Bearbeitung spezifischer Fach- und Stufengeschäften. Sie kann auf der Grundlage ihres Tätigkeitsprogramms oder aus aktuellem Anlass tätig werden. Sie bearbeitet Probleme im Auftrag der LCH-Geschäftsleitung.

Das Tätigkeitsprogramm umfasst u.a.:

  • Durchführung von 1 – 2 Präsidentinnentreffen zur Kontaktpflege, behandeln von aktuellen Themen aus dem Fach- und Bildungsbereich;
  • Zusammenarbeit mit der Fachkommision Hauswirtschaft;
  • Mitarbeit in der ARGE Gestalten. Hier steht die Aufnahme des Fachbereiches in den Fächerkatalog des Projektes HarmoS im Vordergrund;
  • Teilnahme an Tagungen, Bildungsveranstaltungen und Sektionstreffen;
  • Stellungnahme zu Vernehmlassungen aus dem Bildungsbereich.

Newsletter

Newsletter FK TW 01|2015 (PDF 86 KB)

Newsletter FK TW 02|2014 (PDF 121 KB)

Newsletter FK TW 01|2014 (PDF 117 KB)


LCH-Flyer «Kernkompetenzbereich Werken - Technisches Gestalten - Textiles»
Der LCH-Flyer zeigt die Vielschichtigkeit der Fachbereiche und die Bedeutung dieses Unterrichtes für die Berufs-, Familien- und Freizeitarbeit auf. Er beschreibt, was dieser ganzheitliche Unterricht heute und in Zukunft für die Gesellschaft, deren Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und für die Kultur leistet.

LCH-Flyer (PDF 852 KB)

Micheline Ruffieux
Ziegelhaustrasse 12
5400 Baden
T. +41 79 525 73 21
E-Mail

Andrea Fritschi
Bernweg 1
3254 Messen
T. +41 78 872 42 94
E-Mail

Andrea Rey
Sternenrain 5
5525 Fischbach-Göslikon
T. +41 79 696 51 49
E-Mail

Fachkommission Berufswahlvorbereitung

Die Fachkommission Berufswahlvorbereitung übernimmt innerhalb des LCH die Federführung bei der Bearbeitung von Themen, welche die Berufsvorbereitung betreffen. Die Fachkommission wird auf der Grundlage eines Tätigkeitsprogramms sowie auf Eigeninitiative aus aktueller Situation tätig. Zudem bearbeitet sie im Auftrag der Geschäftsleitung Fragestellungen und Themen zur Berufswahlorientierung.

Das Tätigkeitsprogramm umfasst u.a.:

  • Kontaktpflege und Interessenvertretung in Absprache mit den leitenden Mitarbeitenden in den für sie zuständigen Gremien (z.Bsp. LBV, FORUM, SDBB);
  • Einflussnahme für den Bereich Berufswahlvorbereitung beim Lehrplan 21;
  • Förderung der Ausbildung und Fortbildung der Berufswahllehrpersonen;
  • Stellungnahme zu Vernehmlassungen im Zusammenhang mit der Berufswahl;
  • Teilnahme an Veranstaltungen, Tagungen und Treffen

Newsletter

Newsletter FK BWV 01|2016 (PDF 285 KB)

Newsletter FK BWV 02|2015 (PDF 7.2 MB)

Newsletter FK BWV 01|2015 (PDF 1.2 MB)

Ruth Sprecher
Impasse d'Inhart 22
1787 Mur
T. +41 26 673 25 70
E-Mail

Urs Irniger
Lärchenegg
9107 Urnäsch AR
T. +41 71 222 25 02
E-Mail

Katrin Kehl
Areggerstrasse 23
4500 Solothurn
T. +41 32 622 19 59
E-Mail

Gabi Steuerwald
Marignanostrasse 17
4059 Basel
T. +41 61 363 38 10
E-Mail

Costantino Demenga
Scalettastrasse 30
7000 Chur
T. +41 78 740 68 88
E-Mail

Stufenkommission 4bis8

Status
Die Stufenkommission 4bis8 des LCH ist eine ständige Kommission gem. Artikel 13 und 25 der LCH-Statuten. Die Stufenkommission 4bis8 wird von der Delegiertenversammlung (DV) des LCH für die permanente und vertiefte Bearbeitung von Stufenthemen eingesetzt. Sie erhält ein Reglement mit Aufgabenbeschreibung, das von der Präsidentenkonferenz (PrK) zu genehmigen ist.
Die Stufenkommission 4bis8 arbeitet im Auftrag der GL LCH, die zur Behandlung spezifischer Themen der Eingangsstufe Aufträge an die Stufenkommission formuliert. Sie übernimmt im Rahmen ihres Auftrags und Budgets die Federführung bei der Bearbeitung pädagogischer und/oder standespolitischer Themen, die sich auf der Eingangsstufe abzeichnen. Die Kommission kann Anträge zuhanden der PrK und der DV stellen, gem. Art. 17.2. Die Mitglieder werden von der DV LCH für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt. Sie können maximal drei Amtsperioden absolvieren.

Zusammensetzung
Jede Kantonalsektion des LCH nominiert ein Mitglied der Eingangsstufe in die Stufenkommission 4bis8. Die Stufenkommission 4bis8 konstituiert sich selbst.
Geleitet wird die Stufenkommission 4bis8 durch Ruth Fritschi, GL LCH. Wird die Stufenkommission 4bis8 nicht von einem GL-Mitglied präsidiert, wählt die DV LCH das Präsidium auf Antrag der GL LCH.

Zweck und Ziele
Die Stufenkommission 4bis8 vertritt die Anliegen der Lehrpersonen der Eingangsstufe innerhalb des LCH. Die Stufenkommission 4bis8 unterstützt den LCH bei der Wahrung der Gesamtinteressen der Mitglieder der Eingangsstufe. Sie erarbeitet im Auftrag der Geschäftsleitung Grundlagen zu aktuellen stufenspezifischen Themen und nimmt Stellung zu beruflichen, bildungspolitischen und pädagogischen Fragen im Bereich Eingangsstufe. Sie ist ausserdem Anlaufstelle für Anliegen von Lehrpersonen als Arbeitnehmer/Arbeitnehmerinnen der Eingangsstufe. Die Stufenkommission 4bis8 informiert und dokumentiert die Lehrpersonen der Eingangsstufe über pädagogische, berufliche und bildungspolitische Themen. Der LCH kann so die Anliegen und Interessen der Eingangsstufe und ihrer Lehrpersonen bei schweizerischen Organisationen und Behörden, die sich mit Schul- und Bildungsfragen der Eingangsstufe befassen, besser vertreten und sich für die optimale Aus- und Fortbildung der Lehrpersonen für die Eingangsstufe einsetzen. Um die Gesamtinteressen der Mitglieder der Eingangsstufe zu wahren und zu fördern, unterstützt die Stufenkommission 4bis8 die Kantonalverbände in pädagogischen, gewerkschaftlichen, standes- und bildungspolitischen Fragen der Eingangsstufe.

Arbeitsweise
Die Stufenkommission 4bis8 führt in der Regel zweimal jährlich eine Sitzung durch. Diese dienen in erster Linie der Diskussion von Stufenthemen. Die Mitglieder der Stufenkommission 4bis8 informieren ihre Kommission bzw. das Präsidium regelmässig über wichtige stufenspezifische Themen und Entwicklungen aus ihrem Wirkungskreis. Für Informationen der Stufenkommission 4bis8 gegenüber den Lehrpersonen der Schuleingangsstufe stehen die LCH-Kommunikationskanäle zur Verfügung.

Verlag LCH
Lehrmittel 4bis8

Lehrmittel 4bis8

Kindergarten - Programm und Vision

Evelyne Wannack
Referat anlässlich der letzten ordentlichen Delegiertenversammlung des Verbandes KindergärtnerInnen Schweiz (KgCH) vom 14. Juni 2008 in Zürich.
Referat (PDF 364 KB)

Mitglieder StuKo 4bis8

Mitglieder StuKo 4bis8 (PDF 229 KB)

Bauberatung der Kantone
Adressen Bauberatung (PDF 34 KB)

Inventar für Kindergärten

Die Inventarliste für Kindergärten ist vergriffen und kann nicht mehr bezogen werden.

Positionspapier
Das richtige Mass Hochdeutsch - Mundart im Kindergarten
Positionspapier Mundart StuKo4bis8 (PDF 48 KB)

Ruth Fritschi
Haushaldenstrasse 6
8374 Dussnang
T. +41 71 960 00 18
E-Mail

Stufenkommission Primar

Status
Die Stufenkommission Primar des LCH ist eine ständige Kommission gem. Artikel 13 und 25 der LCH-Statuten. Sie wurde am 18. Juni 2011 von der Delegiertenversammlung des LCH für die permanente und vertiefte Bearbeitung von Stufenthemen eingesetzt.
Die Stufenkommission Primar arbeitet im Auftrag der GL LCH, die zur Behandlung stufenspezifischer Themen Aufträge an sie formuliert. Sie übernimmt im Rahmen ihres Auftrags und Budgets die Federführung bei der Bearbeitung pädagogischer und/oder standespolitischer Themen, die sich auf der Primarstufe abzeichnen. Die Kommission kann Anträge zuhanden der PrK und der DV stellen. Die Mitglieder werden von der DV LCH für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt. Sie können maximal drei Amtsperioden absolvieren.

Zusammensetzung
Jede Kantonalsektion des LCH nominiert ein Mitglied der Primarstufe in die Stufenkommission Primar.
Sie konstituiert sich selbst.
Geleitet wird die Stufenkommission Primar durch Bruno Rupp, Mitglied der GL LCH.

Zweck und Ziele
Die Stufenkommission Primar vertritt die Anliegen der Lehrpersonen der Primarstufe innerhalb des LCH. Sie unterstützt den LCH bei der Wahrung der Gesamtinteressen der Mitglieder der Primarstufe, erarbeitet im Auftrag der Geschäftsleitung Grundlagen zu aktuellen stufenspezifischen Themen und nimmt Stellung zu beruflichen, bildungspolitischen und pädagogischen Fragen im Bereich der Primarstufe. Sie ist Anlaufstelle für Anliegen von Lehrpersonen als Arbeitnehmer/Arbeitnehmerinnen der Primarstufe.
Die Stufenkommission Primar informiert und dokumentiert die Lehrpersonen der Primarstufe über pädagogische, berufliche und bildungspolitische Themen. Der LCH kann so die Anliegen und Interessen der Primarstufe und ihrer Lehrpersonen bei schweizerischen Organisationen und Behörden, die sich mit Schul- und Bildungsfragen der Primarstufe befassen, besser vertreten und sich für die optimale Aus- und Fortbildung der Lehrpersonen einsetzen. Um die Gesamtinteressen der Mitglieder der Primarstufe zu wahren und zu fördern, unterstützt die Stufenkommission Primar die Kantonalverbände in pädagogischen, gewerkschaftlichen, standes- und bildungspolitischen Fragen.

Arbeitsweise
Die Stufenkommission Primar führt in der Regel zweimal jährlich eine Sitzung durch.
Die Zusammenarbeit mit anderen Kommissionen (Pädagogische Kommission, Standespolitische Kommission, Stufenkommission 4bis8) ist durch den gegenseitigen Einsitz eines Mitglieds an den Sitzungen und durch den stetigen Informationsaustausch der Präsidien gewährleistet.
Die Mitglieder der Stufenkommission Primar informieren ihre Kommission bzw. das Präsidium regelmässig über wichtige stufenspezifische Themen und Entwicklungen aus ihrem Wirkungskreis. Für Informationen der Stufenkommission Primar gegenüber den Lehrpersonen stehen die LCH-Kommunikationskanäle (Website, BILDUNG SCHWEIZ) zur Verfügung.
Das Präsidium oder die Mitglieder der Kommission nehmen gerne Anregungen, Wünsche und Informationen aus den Sektionen entgegen.

Mitglieder StuKo Primar
Mitglieder StuKo Primar (PDF 234 KB)

Reglement der StuKo Primar
Reglement StuKo Primar (PDF 497 KB)

Bruno Rupp
Parkstrasse 7
3014 Bern
T. +41 31 331 17 58
E-Mail

Stufenkommission Sek I

Status
Die Stufenkommission Sek I des LCH ist eine ständige Kommission gem. Artikel 13 und 25 der LCH-Statuten. Sie arbeitet auf eigene Initiative und im Auftrag der Geschäftsleitung LCH. Sie übernimmt im Rahmen ihres Auftrags und Budgets die Federführung bei der Bearbeitung pädagogischer und/oder standespolitischer Themen der Stufe Sek I. Die Kommission kann gem. Art 17.2 der Statuten LCH Anträge zuhanden der Präsidentenkonferenz und der Delegiertenversammlung stellen.

Zusammensetzung
Jede Kantonalsektion des LCH delegiert eine auf der Sekundarstufe I unterrichtende Lehrperson in die Stufenkommission Sek I. Sie konstituiert sich selbst. Die Mitglieder werden von der DV LCH für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt. Sie können maximal drei Amtsperioden absolvieren. Geleitet wird die Stufenkommission Sek I durch deren Präsidenten Armin Stutz.

Zweck und Ziele
Die Stufenkommission Sek I vertritt die Anliegen der Lehrpersonen der Stufe Sek I innerhalb des LCH. Sie unterstützt den LCH bei der Wahrung der Gesamtinteressen der Mitglieder der Stufe Sek I, erarbeitet im Auftrag der Geschäftsleitung Grundlagen zu aktuellen stufenspezifischen Themen und nimmt Stellung zu beruflichen, bildungspolitischen und pädagogischen Fragen im Bereich der Stufe Sek I. Sie ist Anlaufstelle für Anliegen von Lehrpersonen als Arbeitnehmer/Arbeitnehmerinnen der Stufe Sek I.
Die Stufenkommission Sek I informiert und dokumentiert die Lehrpersonen der Sekundarstufe I über pädagogische, berufliche und bildungspolitische Themen. Sie vertritt die Anliegen und Interessen der Stufe Sek I und ihrer Lehrpersonen bei schweizerischen Organisationen und Behörden und setzt sich ein für die optimale Aus- und Fortbildung der Lehrpersonen. Um die Gesamtinteressen ihrer Mitglieder zu wahren und zu fördern, unterstützt die Stufenkommission Sek I die Kantonalverbände in pädagogischen, gewerkschaftlichen, standes- und bildungspolitischen Fragen.

Arbeitsweise
Die Stufenkommission Sek I führt im Frühjahr und im Herbst eine Sitzung durch. Der Vorstand tagt nach Bedarf. Die Zusammenarbeit mit anderen Kommissionen (Pädagogische Kommission, Standespolitische Kommission, Stufenkommissionen) ist durch den Einsitz eines Mitglieds bzw. durch den stetigen Informationsaustausch der Präsidien gewährleistet. Die Mitglieder der Stufenkommission Sek I informieren ihre Kommission bzw. das Präsidium regelmässig über wichtige stufenspezifische Themen und Entwicklungen. Für Informationen der Stufenkommission Sek I gegenüber den Lehrpersonen stehen die LCH-Kommunikationskanäle (Website, Rundbrief und BILDUNG SCHWEIZ) zur Verfügung. Das Präsidium oder die Mitglieder der Kommission nehmen gerne Anregungen, Wünsche und Informationen aus den kantonalen Sektionen entgegen.

Weitere Informationen auf www.sek1ch.org


Mitglieder StuKo Sek I (PDF 275 KB)

Samuel Zingg
Feldhoschet 6
8753 Mollis
T. +41 79 240 55 92
E-Mail

Rechnungsprüfungskommission

Status
Die Rechnungsprüfungskommission RPK überwacht die Rechnungsführung des LCH, für welche die Zentralsekretärin/der Zentralsekretär zuständig ist. Dies betrifft sowohl die Hauptrechnung des LCH als auch die Nebenrechnungen wie BILDUNG SCHWEIZ, Reisedienst, Solidaritätsfonds, Verlag LCH.

Zusammensetzung
Die RPK besteht aus drei Mitgliedern, die weder der Geschäftsleitung angehören, noch in einem Angestellten- oder Auftragsverhältnis zum LCH stehen dürfen. Sie wird durch die LCH-Delegiertenversammlung gewählt. Die Kommission wählt aus ihrer Mitte einen Präsidenten/eine Präsidentin. Die Amtsdauer ist auf drei Amtsperioden beschränkt (Artikel 21 der LCH-Statuten).

Zweck und Ziele
Die Aufgaben der Rechnungsprüfungskommission im Einzelnen:

  • Prüfung der Einnahmen und Ausgaben auf materielle Richtigkeit
  • Vergleich der Vermögensbestände aufgrund des Revisionsberichts des Treuhänders
  • Bericht über die Vermögensbestände und die Rechnungsführung des LCH samt Antragstellung an die Delegiertenversammlung

Arbeitsweise
Die Rechnungsprüfungskommission kann über alle Einnahmen- und Ausgabenposten Auskunft verlangen. Sie vergleicht insbesondere Budgets und Rechnungen. Sie kann Vorschläge unterbreiten bezüglich Abschreibungen, Äufnung von Reservefonds etc.

Präsidium
Hansruedi Vogel
Bachweidstrasse 16
9011 St. Gallen
T. +41 71 222 45 62
E-Mail

Annamarie Bürkli
Russmattweg
6125 Menzberg
E-Mail

Hans Schönbucher
Josef-Reinhartstrasse 10
4654 Lostorf

top
# #