25.
Oktober 2022 | Zürich

Vortrag: Das kindliche Spiel begleiten – was ist sinnvoll?

Am zwölften Vortragsabend der Reihe «Kosmos Kind» referiert Corina Wustmann Seiler. Die Professorin für Pädagogische Psychologie an der Pädagogischen Hochschule Zürich war zuvor am Marie Meierhofer Institut für das Kind (MMI) langjährige Co-Forschungsverantwortliche. Sie spricht darüber, was Kinder brauchen, um gut spielen zu können. 

Das Spiel nimmt eine zentrale Rolle in der Entwicklung junger Kinder ein. Kinder lernen im Spiel und spielen beim Lernen. Im Spiel zeigen sich ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit. Trotz dieser Bedeutsamkeit wird ein Rückgang in der Zeit und in den Gelegenheiten für das freie Spiel junger Kinder festgestellt. Dabei ist die Art und Weise, wie Kinder spielen, wichtiger als die Spielaktivität selbst.

Erwachsene haben grossen Einfluss auf das kindliche Spiel: Was sie über das Spiel denken, über welche Spielerfahrungen sie selbst verfügen und wie sie sich in das kindliche Spiel einbringen, hat Auswirkungen auf Spielorte, Spielzeit, Spielmaterial sowie Spielpartnerinnen und -partner der Kinder. Corina Wustmann Seiler wird in ihrem Vortrag beleuchten, was Kinder brauchen, um gut spielen zu können. Dabei steht auch die Frage im Raum, welches Ausmass beziehungsweise welche Form der Spielbe­teiligung von Erwachsenen überhaupt förderlich und sinnvoll ist.

Die Veranstaltung wird moderiert von Oskar Jenni, Kinder- und Jugendmediziner und Co-Leiter der Abteilung Entwicklungspädiatrie am Universitäts-Kinderspital Zürich.

Veranstalter

Die Vortragsreihe «Kosmos Kind» wird organisiert von «Akademie. Für das Kind. Giedion Risch» und der Stiftung Elternsein.

Kosten

CHF 20.– , für Abonnentinnen und Abonnenten von «Fritz+Fränzi» CHF 10.–

Ort

«Stiftung. Für das Kind» (Aula), Falkenstrasse 26, Zürich

Datum

25.10.2022
Zeit
18 Uhr– 19:30 Uhr

Ort
Zürich

Themen