Bildungswettbewerbe

Einsatz für den Föderalismus

Der Föderalismuspreis der ch Stiftung ist mit 10‘000 Franken dotiert. Er zeichnet eine Person oder Organisation aus, die sich politisch, gesellschaftlich, wissenschaftlich oder kulturell für den Föderalismus und den inneren Zusammenhalt in der Schweiz engagiert. Interessierte können sich bis zum 28. Februar 2022 bewerben. 

Bild: ch Stiftung

Was haben der Kabarettist Emil Steinberger, alt Bundesrat Arnold Koller und der Zirkus Knie gemeinsam? Alle drei haben für ihre Verdienste zugunsten des Föderalismus und des inneren Zusammenhalts in der Schweiz den Föderalismuspreis erhalten. Mit dem Preis werden Personen und Organisationen ausgezeichnet, die sich mit ihrer Arbeit oder ihrem Projekt für den Föderalismus und den inneren Zusammenhalt in der Schweiz einsetzen. Dabei wird politisches, zivilgesellschaftliches, wissenschaftliches und kulturelles Engagement berücksichtigt. 

10‘000 Franken zu gewinnen 

Der von der ch Stiftung initiierte Föderalismuspreis wird seit 2014 jährlich verliehen und ist mit 10‘000 Schweizer Franken dotiert. Jede in der Schweiz niedergelassene Person oder Organisation kann sich um den Preis bewerben. Die Ausschreibung läuft bis am 28. Februar 2022. 

Datum

15.11.2021

Autor
pd/mw

Themen