Bildungswettbewerbe
Kinderrechte

Kinder sammeln für Kinder

Während der coronabedingten Schulschliessungen waren Schülerinnen und Schüler in Brasilien weitgehend vom Unterricht ausgeschlossen. Mit der Sammelaktion «Sternenwochen» von Unicef können Kinder in der Schweiz dazu beitragen, dass brasilianische Mädchen und Buben wieder Zugang zur Bildung erhalten. 

Bild: Unicef

Unter dem Aspekt «Menschen- und Kinderrechtsbildung» sieht der Lehrplan 21 vor, Kinder über ihre Rechte aufzuklären und sie dafür zu sensibilisieren. Unicef Schweiz und Liechtenstein unterstützt Lehrpersonen dabei, indem es zum einen Informationsmaterial und Projekte zu Kinderrechten anbietet. Zum anderen führt das Kinderhilfswerk zusammen mit der Zeitschrift «Schweizer Familie» jeweils vom 20. November bis Weihnachten die sogenannten Sternenwochen durch. 

Kein Unterricht in Brasilien 

Bei dieser Aktion sammeln Kinder hierzulande auf kreative Weise Spenden für andere Kinder in schwierigen Lebenssituationen weltweit. In diesem Jahr stehen die Sternenwochen unter dem Motto «Back-to-School in Brasilien». Im grössten Land Südamerikas bleibt das Recht auf Bildung für Schülerinnen und Schüler unerfüllt: Sie haben aufgrund der Schulschliessungen viermal mehr Schultage verloren als in anderen Teilen der Welt. 

Dank dem Sammelerlös der Sternenwochen setzt sich Unicef dafür ein, dass im Norden von Brasilien an rund 20 Schulen hybride Lernmethoden und altersgerechte Schulmaterialien entwickelt werden. Damit sollen vor allem benachteiligte Mädchen und Buben im Alter von sieben bis zwölf Jahren unterstützt werden. 

Selbstständigkeit wird gefördert 

Bei den Sternenwochen lernen die Kinder, nicht nur eine konkrete Sammelaktion durchzuführen, sondern allgemein ein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen. Dies geht von der Ideensammlung über die Konzeption bis hin zur Umsetzung. Für die Sammelaktion der Sternenwochen unterstützt Unicef Schulen und Kinder mit Flyern, Sammelböxli, Factsheets, Postern und einer ausführlichen Sonderreportage. 

Datum

25.08.2021

Autor
pd/mw

Themen