Geflüchtete Kinder
Migration

Krieg und Flucht – traurige Realität kindergerecht vermittelt

Die kostenlose Ausstellung «Kein Kinderspiel» ermöglicht Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufen I und II, sich mit Fragen rund um Krieg, Flucht und Verfolgung auseinanderzusetzen. Sie läuft von Mitte November bis Mitte Dezember in der Paulus Akademie Zürich.

Die multimediale Wanderausstellung «Kein Kinderspiel» bietet Oberstufen-, Gymnasial- und Berufsschulklassen einen unmittelbaren Zugang zum Thema Flucht und Migration. Schülerinnen und Schüler erhalten einen Einblick in die Lebensgeschichte von Menschen, die von Krieg, Verfolgung und Flucht betroffen sind. Die Ausstellung regt an, sich mit Fragen wie «Welche Rolle spielt Heimat für dich?» oder «Gibt es in deiner Familie Fluchtgeschichten?» auseinanderzusetzen. Dadurch erlaubt sie eine differenzierte Sicht auf Flucht und Migration. 

Unterrichtsmaterial für den Ausstellungsbesuch 

Für Lehrpersonen wird am Montag, 15. November 2021, eine Einführung in die Ausstellung angeboten. Darüber hinaus stehen für die Vorbereitung und Vertiefung des Unterrichts didaktische Materialien und Hintergrundinformationen zur Verfügung. Der Eintritt in die Ausstellung ist kostenlos, Lehrpersonen sind aber gebeten, ihre Schulklasse anzumelden. 

Auf Initiative der Paulus Akademie und der kantonalen Fachstelle Integration macht die Ausstellung vom 15. November bis zum 17. Dezember in Zürich Halt. Sie wurde von der interdisziplinären Plattform «Face Migration» und dem Schweizerischen Roten Kreuz realisiert. Im Rahmen der Ausstellung findet am 26. November die kostenpflichtige Fachtagung «Fluchtwege – Glaubenswege. Welche Rolle spielt der Glaube für Geflüchtete?» mit Referaten, Workshops und Podium statt. 

Datum

08.11.2021

Autor
pd/mw

Themen