Kinderrechte

Mit Unicef-Toolkit die Zukunft denken

Unicef hat ein Toolkit für Kinder und Jugendliche entwickelt, das ihnen ihre Rechte näherbringt. Nur wenn Kinder und Jugendliche sich ihrer Rechte bewusst sind, können sie aktiv werden. Im integrierten Kreativwettbwerb können sie ihre Ideen und Wünsche für die Welt von morgen teilen.

Bild: iStock/John Kevin

Das Kinderhilfswerk Unicef hat ein Toolkit für die Durchführung von Kinderrechtsbildungsaktivitäten und -projekten für Kinder und Jugendliche entwickelt. Dieses Toolkit ist ein Instrument zur Kinderrechtsbildung und zur Partizipation. Nur wenn sich Kinder und Jugendliche ihrer Rechte bewusst sind, können sie aktiv werden, und dass sie aktiv werden, liegt im Interesse aller. 

Rechte kennenlernen und am Wettbewerb teilnehmen

Unicef möchte Lehrpersonen dazu ermutigen, mit den Kindern und Jugendlichen über ihre Rechte zu diskutieren und mit ihnen in die Zukunft zu blicken. Das Toolkit zielt darauf ab, Kindern und Jugendlichen entlang von sechs Themenschwerpunkten ihre Rechte näherzubringen. Mit dem integrierten Kreativwettbewerb #meinezukunft sollen zudem Beiträge zu den Kinderrechten und den Herausforderungen bei deren Umsetzung generiert werden.

Die Beiträge können als Gedicht, Text, Zeichnung, Collage, Fotografie, Comic oder Video eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 8. Oktober 2021. Teilnahmeberechtigt sind alle in der Schweiz und in Liechtenstein wohnhaften Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. 

Datum

06.08.2021

Autor
pd/aw

Themen