Spielerisch lernen

Programmier-Challenge für Primar- und Sekundarstufe

Mit der Klasse eigene Spiele programmieren? Das können Interessierte im Rahmen der Scratch-Challenge machen, die im Mai 2024 stattfindet. Kreative Projekte werden ausgezeichnet. Die Pädagogische Hochschule Schwyz stellt Material bereit und unterstützt dabei, das Programmieren in den Unterricht zu integrieren.

Die Pädagogische Hochschule Schwyz (PHSZ) organisiert im Mai 2024 eine Zukunfts-Challenge mit der Programmiersprache Scratch. Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen der Primarstufe sowie der Sekundarstufe 1 können ihre eigenen Ideen für Spiele programmieren und einreichen. Alle Teilnehmenden erhalten gemäss Mitteilung ein Zertifikat und die kreativsten Projekte werden ausgezeichnet.

Spielerisch Programmieren lernen

Kinder und Jugendliche lernen im Rahmen des Wettbewerbs spielerisch grundlegende Programmierkonzepte kennen. Zudem setzen sie sich kreativ mit wichtigen gesellschaftlichen Themen auseinander, versprechen die Organisatoren. Die Herausforderung ist besonders für den Unterricht Medien und Informatik geeignet. Vorkenntnisse sind nicht notwendig: Die PH unterstützt Lehrpersonen dabei, die Challenge selbstständig in der Klasse durchzuführen.

Dazu erhalten Interessierte wöchentliche Hilfestellungen zur Unterrichtsvorbereitung sowie altersgerechte Materialien. Während der Vorbereitung und Durchführung der Challenge stehen Mitarbeitende der Informatikdidaktik der PHSZ beratend zur Seite, wie es weiter heisst. Zudem bieten sie offene Sprechstunden an.

Zur Scratch-Challenge kann man sich unter www.scratchchallenge.ch anmelden. Dort gibt es auch mehr Informationen zum Wettbewerb. Anmeldeschluss ist der 15. April 2023.

Datum

01.05.2023

Ort
Schulzimmer