Bildungswettbewerbe
Medien und Informatik

Programmieren für die Scratch-Challenge

Die Pädagogische Hochschule Schwyz lädt Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I zur Scratch-Challenge ein. Diese sollen Programmierprojekte zu Quantencomputern einreichen. Mit begleitenden Unterrichtsmaterialien können Lehrpersonen ihre Klasse auf die Challenge vorbereiten. 

In drei bis sechs Lektionen sollen Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I ihre eigenen Programmierprojekte zu Quantencomputern entwickeln. (Bild: iStock/lenigrad1975)

Angelehnt an die weltweite #ScratchWeek im Mai organisiert die Pädagogische Hochschule Schwyz (PHSZ) ein Wettbewerb mit der beliebten Programmierumgebung Scratch. Die sogenannte Scratch-Challenge steht dieses Jahr unter dem Motto «Zukunftsreise Quantencomputer». Sie eignet sich insbesondere für den Unterricht im Fachbereich Medien und Informatik und wird vom 16. Mai bis 24. Juni 2022 durchgeführt. 

Kreatives Programmieren ist gefordert 

In drei bis sechs Lektionen sollen Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I ihre eigenen Programmierprojekte zu Quantencomputern entwickeln und einreichen. Die Jugendlichen recherchieren zu diesem Thema und lernen spielerisch grundlegende Programmierkonzepte kennen. Im Anschluss haben sie die Möglichkeit, das in Zweiergruppen erarbeitete Projekt an der virtuellen Abschlussveranstaltung anderen Klassen vorzustellen. Die Anmeldefrist für die Teilnahme an der Challenge läuft bis zum 13. Mai.

Informationsveranstaltungen für Lehrpersonen 

Für Lehrpersonen stehen erprobte Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, mit denen sie ihre Klasse auf die Challenge vorbereiten und die Lernenden bei der Recherche unterstützen können. Zudem können sie sich an drei Onlineveranstaltungen über das Projekt informieren. Für die Teilnahme an der Challenge sind keine Vorkenntnisse notwendig, bei Bedarf stehen Mitarbeitende der Informatikdidaktik der PHSZ beratend zur Seite. 

Datum

22.04.2022

Autor
pd/mw

Themen