Ausserschulisches Lernen
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Vögele Kultur Zentrum lädt zu Tisch

Ab dem 10. November 2020 zeigt das Vögele Kultur Zentrum in Pfäffikon (SZ) die Ausstellung «zu Tisch». Diese präsentiert neue Fakten zur Ernährung, räumt mit Mythen auf und soll zum Nachdenken anregen. 

honey&bunny, eat design, 2014, Multimedia EAT ART, ©honey&bunny; Videos_ Paul Wünsche, © 2020, Prolitteris, Zurich

Die Ausstellung «zu Tisch» veranschaulicht, dass Essen ein komplexes Zusammenspiel von Energieaufnahme, emotionalen Momenten, sozialem Erlebnis und kultureller Praxis ist. Sie wird vom 10. November bis 21. März 2021 im Vögele Kultur Zentrum in Pfäffikon (SZ) gezeigt.

Essen ist omnipräsent

Essrituale sind tief in unserer Kultur verankert und bestimmen noch heute den Rhythmus des täglichen Lebens. Sie sind für den Menschen nicht nur identitätsstiftend, sondern auch sinnstiftend. Rund um die Ernährung zeigen sich jedoch viele gesellschaftliche Herausforderungen. Essen ist nicht nur Genuss, es geht auch mit Verantwortung einher: Wir bestimmen mit unseren Essgewohnheiten über die Zukunft unseres Körpers, aber auch unseres Planeten. 

«zu Tisch» präsentiert Fakten, räumt mit Mythen auf und regt zum Nachdenken an: Woher kommen unsere Nahrungsmittel? Wer bekommt was und wie viel? Die Ausstellung geht zudem der Frage nach, welche Emotionen beim Essen eine Rolle spielen und wie viel Einfluss sie auf unser Verhalten haben. Und gibt es eine Möglichkeit, die Menschheit in Zukunft nachhaltig zu ernähren?

Einführung für Lehrpersonen

Am 10. November 2020 findet um 18 Uhr eine Einführung für Lehrpersonen statt. Das Vögele Kultur Zentrum bietet auch kostenlose Führungen für angemeldete Schulklassen an. Während des Besuchs gilt ein Schutzkonzept gestützt auf die Schutz- und Hygienevorschriften des BAG.