Dokumente-Details

Der Leitfaden «Integrität respektieren und schützen» erscheint in einer 2. Auflage und befasst sich neu neben dem Schutz der Integrität von Schülerinnen und Schülern auch mit jenem von Lehrpersonen.

Nicht nur die Integrität von Schülerinnen und Schülern, sondern auch jene von Lehrpersonen kann verletzt werden. Es kommt immer wieder vor, dass die Integrität von Lehrpersonen durch Eltern, aber auch durch Schülerinnen und Schüler verletzt wird, indem es zu unzulässigen Grenzüberschreitungen kommt. Das reicht von Beschimpfungen über Bedrohungen bis hin zu physischen Angriffen. Wie in allen Arbeitsumfeldern können auch im Lehrberuf Grenzverletzungen zwischen Kolleginnen und Kollegen und durch Vorgesetzte stattfinden. Sowohl die Integrität von Schülerinnen und Schülern als auch jene von Lehrpersonen muss geschützt werden. Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH hat deshalb seinen bewährten Leitfaden «Integrität respektieren und schützen» von 2014 mit neuen Beispielen und Bereichen ergänzt.

Auch profilQ (Professionalisierung durch schulinterne Qualitätsentwicklung) hat sich anlässlich eines Forums mit der Körperlichkeit in der Beziehungsgestaltung befasst und dazu ein Arbeitspapier erstellt, welches unter http://www.profilq.ch/dialog/fachtreffen/heruntergeladen werden kann.

Downloads
Medienmitteilung LCH vom 10. Februar 2017: Leitfaden LCH: Integrität integrieren und schützen  (PDF 337 KB)
Leitfaden LCH: «Integrität respektieren und schützen», 2. Auflage (PDF 308 KB)

top


# #