Dokumente-Details

Rund 50 Prozent der Kinder von 7 bis 14 Jahren wachsen in einem Haushalt mit Migrationshintergrund auf. Rund ein Viertel der Kinder bis 15 Jahren und damit auch ihre Eltern haben einen ausländischen Pass. Bei der ständigen Wohnbevölkerung im Alter von 30 bis 40 Jahren steigt der Anteil mit Migrationshintergrund sogar auf 80 Prozent.

Diese Zahlen hat das Bundesamt für Statistik erhoben. Dagegen haben gerade einmal 10 Prozent der Politiker/innen im Bundesparlament und 13 Prozent der Kader der Lehrerverbände von LCH und SER einen Migrationshintergrund, wie eine neue Umfrage zeigt. An Pädagogischen Hochschulen werden bedeutend weniger Studierende mit Migrationshintergrund ausgebildet als an anderen Hochschulen oder Universitäten.

Das muss sich ändern. Die beiden Dachverbände der Lehrerschaft der Deutschschweiz und der Romandie, LCH und SER, wollen sich daher dafür einsetzen, dass die Attraktivität der Lehrerausbildung für Studierende mit Migrationshintergrund erhöht wird, sodass letztlich auch die Durchmischung in der Lehrerschaft besser wird.


Downloads


Medienmitteilung LCH und SER vom 2. Dezember 2016: Mehr Diversity – auch in der Lehrerschaft und in der Politik! (PDF 243 KB)

Umfrage Migrationshintergrund (PDF 1.2 MB)

top
# #