Artikel

Datenschutzlexikon 3.0 für Zürcher Schulen

17.05.2018 – Die Digitalisierung stellt Lehrpersonen und Schulleitungen immer wieder vor neue datenschutzrechtliche Herausforderungen. Um besser auf solche Fragen eingehen zu können, wurde das seit zwei Jahren bestehende Zürcher Datenschutzlexikon überarbeitet und mit Erfahrungen aus der Beratungspraxis ergänzt.

Darf die Schule Porträts von Kindern im Internet veröffentlichen? Haben Eltern das Recht bei Theateraufführungen zu fotografieren? Und dürfen Lehrpersonen über Whatsapp mit den Schülerinnen und Schüler kommunizieren? Auf solche und weitere Fragen geht das Datenschutzlexikon Volksschule ein. Der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich hat das Lexikon, das bereits zwei Jahre auf dem Buckel hat, vollständig überarbeitet und zusätzlich mit den neusten Erfahrungen aus der Beratungspraxis ergänzt. Die neue Version 3.0 des Datenschutzlexikons gibt Handlungsanweisungen und zeigt datenschutzkonforme Lösungen für verschiedenste Situationen auf.

Das alphabethische Schlagwortverzeichnis umfasst die gängigen Begriffe, mit denen Lehrpersonen, Schulleitungen und Fachleute der Volksschule konfrontiert sind – vom Apple School Manager bis zur Zusammenarbeit mit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde. Die Informationen beinhalten zudem praktische Links zu Merkblättern und Youtube-Videos. Die Version 3.0 ist als PDF auf der Website www.datenschutz.ch kostenlos verfügbar. Auch kann die überarbeitete Datenschutz-App für Apple- und Android-Geräte kostenlos heruntergeladen werden. (pd/ff; Foto: www.datenschutz.ch)

Weitere Informationen
www.datenschutz.ch

top


# #