Artikel

«schule bewegt» weiter

13.06.2018 – Swiss Olympic, der Dachverband des Schweizer Sports, hat das Programm «schule bewegt» vom Bundesamt für Sport BASPO übernommen, inhaltlich weiterentwickelt und eine kostenlose Online-Plattform lanciert. Damit ist die Weiterführung des Programms gesichert, für die sich auch der LCH eingesetzt hat.

Genau vor einem Jahr am 13. Juni 2017 hat Swiss Olympic, der Dachverband des Schweizer Sports und das Nationale Olympische Komitee der Schweiz, in einer Medienmitteilung angekündigt, dass er das Programm «schule bewegt» übernehmen wird. Ein Jahr lang hat der Verband das Programm zur Bewegungsförderung wie gewohnt weitergeführt. Nun haben die Verantwortlichen für das Programm für das Schuljahr 2018/2019 «schule bewegt» weiterentwickelt und eine Online-Plattform geschaffen. Auf der Website können die Lehrpersonen aus einer grossen Variation von Übungen auswählen, um die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit zu fördern und das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler zu stärken. «Gerade für die Konzentration ist es wichtig, dass man Pausen zwischen den Arbeiten einlegt, eine kleine Auflockerung macht, um in die Entspannung zu kommen und dann wieder zurück», erklärt Marion Heidelberger, Vizepräsidentin LCH, gegenüber dem Schweizerischen Radio und Fernsehen SRF. Auf der Plattform werden die Aufgaben in «Aktivierend», «Beruhigend» und «Bewegtes Lernen» unterteilt, um je nach Situation die richtigen Übungen zu finden.

Swiss Olympic hat das Programm «schule bewegt» im Sommer 2017 vom Bundesamt für Sport BASPO übernommen, da das Bundesamt aufgrund von Abbaumassnahmen das Programm einstellen wollte. Die Dachverbände der Lehrerinnen und Lehrer der Romandie und der Deutschschweiz, SER und LCH, befürworten das Programm, weshalb sie im August 2016 eine Stellungnahme gegen die Abschaffung veröffentlichten. Swiss Olympic setzt sich nun zusammen mit der Trägerschaft Gesundheitsförderung Schweiz, der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) und der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) langfristig für das Programm «schule bewegt» ein, wie der Dachverband in der Medienmitteilung vom 12. Juni 2018 schreibt. Er will dadurch den Kindern die Freude an Bewegung und die Werte des Sports vermitteln, sowie eine Verbindung zwischen Bewegung, Sport und Gesundheit sicherstellen. (pd/ff, Bild: Swiss Olympics)

Weitere Informationen
www.schulebewegt.ch/de

Marion Heidelberger zu den Vorteilen von «schule bewegt», SRF, 13.6.2018

 

 

 

top


# #