Artikel

Strategie zur Digitalisierung

29.06.2018 – Die Digitalisierung gehört zu den aktuellen Herausforderungen für das Schweizer Bildungswesen. Ende Juni 2018 haben sich die Kantone auf die Ziele einer nationalen Digitalisierungsstrategie für diesen Bereich geeinigt. Bis im Frühjahr 2019 soll ein Massnahmenplan konkreter die zur Umsetzung nötigen Schritte aufzeigen.

An ihrer Plenarversammlung vom 21. Juni 2018 verabschiedeten die kantonalen Erziehungsdirektorinnen und -direktoren ihre Strategie für den Umgang mit Wandel durch Digitalisierung im Bildungswesen. Dies schreibt die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK in ihrer Medienmitteilung vom 27. Juni 2018. Die Strategie betrifft sieben Bereiche:

  • Datennutzung im Bildungswesen 
  • Für die Schulen und Schulleitungen notwendige Kompetenzen und Ressourcen 
  • Von den Schülerinnen und Schülern und den Lernenden zu erreichende Kompetenzen im Umgang mit Digitalisierung
  • Kontinuierliche Stärkung der Lehrerinnen und Lehrer in Fragen der Digitalisierung durch Aus- und Weiterbildung
  • Nutzbarmachung der Potenziale der Digitalisierung durch Forschung und Innovation
  • Klärung der Rolle von neuen Akteuren
  • Nutzung neuer technologischer Möglichkeiten im Netzwerk der Bildungsbehörden

Bis im Frühjahr 2019 werde die EDK in einem Massnahmenplan konkretisieren, welche Ebene (Kantone / EDK) mit welchen Massnahmen zur Zielerreichung beitrage. Genannt wird unter anderem FIDES (Föderation von Identitätsdiensten für den Bildungsraum Schweiz), das verschiedenen Zielgruppen in der Bildung einen einzigen Zugang zu Online-Diensten ermöglichen soll. Teil des Aktionsplans ist auch die Einführung eines obligatorischen Fachs Informatik an den Gymnasien, das spätestens ab dem Schuljahr 2022/2023 verbindlich sein wird.

Die Strategie der EDK nimmt viele Punkte des kürzlich erschienenen Positionspapiers LCH «Digitale Technologien in der Schule: Herausforderungen aktiv angehen» auf. Der Dachverband setzt sich schon seit Längerem mit der Digitalisierung in der Bildung auseinander und hat im Positionspapier zehn entsprechende Forderungen aufgelistet. (pd/dc)


Weitere Informationen

Medienmitteilung der EDK vom 27. Juni 2018: «EDK verabschiedet nationale Digitalisierungsstrategie für das Bildungswesen»
Medienmitteilung des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung vom 27. Juni 2018: «Informatik wird obligatorisches Fach am Gymnasium»
Positionspapier LCH: Digitale Technologien in der Schule: Herausforderungen aktiv angehen (PDF 126 KB)

top


# #