Artikel

Und jetzt spricht «Parli»

24.06.2019 – Richtig wählen ist nicht einfach. Der Chatbot «Parli» führt Schritt für Schritt auf Deutsch, Französisch und Italienisch zur gültigen Stimmabgabe. Das neue, für Schulen geeignete Angebot der Parlamentsdienste richtet sich an Jungwählerinnen und -wähler und wird erstmals für die Eidgenössischen Wahlen 2019 eingesetzt.

Informationen zum Schweizer Wahlsystem finden sich zuhauf. Der Weg zur gültigen Stimmabgabe hat jedoch seine Tücken. Was bedeutet kumulieren und was hat es mit dem Panaschieren auf sich? Gerade für Erstwählerinnen und -wähler kann das Ausfüllen der Unterlagen zur Hürde werden.

Abhilfe schafft «Parli», der regelbasierte Chatbot der Parlamentsdienste. Er ersetzt das frühere Wahltelefon und liefert Antworten auf Fragen zu den National- und Ständeratswahlen sowie zu deren kantonalen Besonderheiten. Der Chatbot richtet sich mit einer lockeren Sprache an die unter 30-Jährigen und eignet sich auch für den Einsatz in Schulen. Die komplexen Inhalte werden dazu in leicht verständliche Informationshappen aufgeteilt. «Parli» steht in den drei Landessprachen Deutsch, Französisch und Italienisch zur Verfügung und kommt für die diesjährigen Eidgenössischen Wahlen im Herbst das erste Mal zum Einsatz. (pd/mw; Bild: Parlamentsdienste)

Weitere Informationen
www.parlament.ch/Documents/parli-d.html 

top


# #