Berufszufriedenheit: Studie 2014

Zum vierten Mal hat der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH die Zufriedenheit seiner Mitglieder untersucht. Die Beteiligung mit über 15 000 auswertbaren Online-Fragebogen war noch nie so hoch.

Die Gesamtzufriedenheit der Lehrerinnen und Lehrer von 4.3 auf einer Skala von 1 bis 6 liegt auch diesmal relativ tief. Die Gründe für das ernüchternde Resultat sind der Lohn, die Lohnentwicklung und die Umsetzung schulischer Reformen.

Der LCH verlangt eine faire Lohnstrategie, die Reduktion der Lektionenzahl sowie genügend Ressourcen für die Umsetzung von Reformen.

Downloads

Medienmitteilung «Lohn, Lohnentwicklung und Reformen verursachen hohe Unzufriedenheit», 9.12.2014 (PDF 72 KB)

Landert, Charles (2014): Die Berufszufriedenheit der Deutschschweizer Lehrerinnen und Lehrer. Bericht zur vierten Studie des Dachverbandes Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH (PDF 1.3 MB)

Einführung: Folien von Beat W. Zemp (PDF 1.0 MB)

Präsentation Charles Landert «Vierte Studie des LCH zur Berufszufriedenheit der Lehrerinnen und Lehrer der Deutschschweiz (2014)» (PDF 852 KB)

Referat Beat W. Zemp «Bedeutung der Studie und des neuen Berufsauftrags der Lehrpersonen» (PDF 141 KB)

Referat Franziska Peterhans «Die Berufszufriedenheit der Deutschschweizer Lehrerinnen und Lehrer (2014) – Wertung aus Standespolitischer Sicht» (PDF 66 KB)

Folien zum Referat von Franziska Peterhans (PDF 1.0 MB)

Artikel zur Berufszufriedenheitsstudie 2014 in BILDUNG SCHWEIZ 12|2014 (PDF 320 KB)

Der Berufsauftrag der Lehrerinnen und Lehrer (2014) (PDF 136 KB)

Präsentation Niklaus Stöckli «Der Berufsauftrag der Lehrerinnen und Lehrer aus Sicht des LCH» (PDF 145 KB)

Publizierte Artikel in BILDUNG SCHWEIZ:

Interview mit Franziska Peterhans

Franziska Peterhans, Zentralsekretärin LCH, spricht im Interview mit BILDUNG SCHWEIZ (Ausgabe 05 | 2014) sowohl über die Ziele als auch den Nutzen der Berufszufriedenheitsstudie, über die heutigen Herausforderungen im Lehrerberuf und weshalb es sich lohnt, an der Umfrage teilzunehmen.

Interview mit Franziska Peterhans (PDF 451 KB)

Berufszufriedenheit: Ihre Antworten sind gefragt

Ende April startet der LCH eine neue Berufszufriedenheitsstudie. Möglichst viele Lehrerinnen und Lehrer sollen mitteilen, was ihnen an ihrer Arbeit gefällt und was ihnen Mühe bereitet. (BILDUNG SCHWEIZ 05 | 2014)

 

Berufszufriedenheit: Ihre Antworten sind gefragt (PDF 1.1 MB)

Ist genug genug?

Die 4. Berufszufriedenheitsstudie des LCH ist jetzt schon ein grosser Erfolg. Projektleiter Charles Landert wünscht sich noch etwas mehr...
(BILDUNG SCHWEIZ 06 | 2014)

 

Ist genug genug? (PDF 784 KB)

Noch nie sagten so viele, wo der Schuh drückt

Noch nie sagten so viele, wo der Schuh drückt

Rund 15'000 auswertbare Fragebogen hat die Befragung der Lehrpersonen im Rahmen der Berufszufriedenheitsstudie 2014 des LCH generiert. Die hohe Teilnahmequote ermöglicht nun differenzierte Analysen. (BILDUNG SCHWEIZ 09 | 2014)

 

Noch nie sagten so viele, wo der Schuh drückt (PDF 72 KB)

Lohn und Reformen verursachen Unzufriedenheit

Lohn und Reformen verursachen Unzufriedenheit

Zum vierten Mal hat der LCH die Zufriedenheit seiner Mitglieder untersucht. Über 15 000 auswertbare Online-Fragebogen sind zusammengekommen – so viele wie noch nie. Die Gesamtzufriedenheit von 4.3 auf einer Skala von 1 bis 6 liegt auch diesmal relativ tief. (BILDUNG SCHWEIZ 12 | 2015)

Lohn und Reformen verursachen Unzufriedenheit (PDF 320 KB)

top


# #