Medienmitteilungen

Am 12. Oktober 2004 wurde die Volksinitiative «Schule und Familie» mit über 5'000 gültigen Unterschriften eingereicht. Sie verlangt die Einführung von Tagesschulen im Kanton Aargau, welche neben dem obligatorischen Schulunterricht ein Angebot für Betreuung und Mittagstisch für die Kinder der Volksschule und des Kindergartens umfasst. Dieses Angebot soll von allen Gemeinden angeboten werden, die Nutzung wäre freiwillig.
Volksinitiative Schule und Familie (PDF 169 KB)

 

Die LCH-Delegiertenversammlung 2005 beschliesst eine Offensive zur flächendeckenden Einführung von Tagesstrukturen in der Schweiz: Die Kantone haben für ein bedarfsgerechtes Angebot an familien- und schulergänzender Betreuung in allen Gemeinden für Jugendliche zu sorgen.
Tagesstruktur (PDF 43 KB)

 

Ein flächendeckendes Angebot an pädagogisch betreuten Tagesstrukturen für Kinder und Jugendliche sowie eine Konzentration der Reformen und Investitionen im Schulwesen fordert der Dachverband Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH). Nur so könne das Schweizer Bildungssystem künftig seinen Auftrag erfüllen. Und vielleicht gar in einem der nächsten PISA-Tests den Sprung aufs «Podest» der Weltbesten schaffen, wo zurzeit Finnland und asiatische Nationen stehen.
Tagesbetreuung (PDF 29 KB)

 

Die LCH-Delegiertenversammlung beschliesst ein Manifest für ein leistungsfähiges Bildungswesen. Ein Investitionsprogramm der Lehrerschaft, die weiss, was wirkt.
Manifest (PDF 149 KB)

top


# #