Medienmitteilungen

Die Bildungsartikel in der Bundesverfassung verlangen eine Harmonisierung der Schweizer Schulen, was 2006 in der Bevölkerung landesweit die Hoffnung auf gemeinsame Schulstrukturen und möglichst gleiche Bildungsziele weckte. 140 Jahre nach der Verankerung der Schulpflicht in der Bundesverfassung geht nun erstmals ein gemeinsam entwickelter Lehrplan für die deutschsprachige Schweiz in die Konsultation. Diese Chance für eine Harmonisierung der Bildungsziele muss von den 21 Kantonen mit deutschsprachigen Schulen genutzt werden. Der Lehrplan 21 ermöglicht gemeinsam entwickelte Förderinstrumente und Lehrmittel, eine kompetenzorientierte Beurteilungspraxis, harmonisierte Stufenübergänge und eine einheitlichere Aus- und Weiterbildung der Lehrpersonen. Nicht zuletzt erleichtert er auch die Mobilität von Familien mit Schulkindern und von Lehrpersonen auf dem Arbeitsmarkt.

Medienmitteilung (PDF 479 KB)

top


# #