Artikel

DV nimmt Abschied

17.06.2019 – Rund 130 Personen nahmen an der Delegiertenversammlung DV des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH am 15. Juni 2019 teil – ein Rekord. In Murten stand am Vormittag das Thema Öffentlichkeitsarbeit und Verbandskommunikation im Zentrum. Am Nachmittag wurde der langjährige Zentralpräsident Beat W. Zemp feierlich verabschiedet.

Einen sichtlich gerührten Beat W. Zemp erlebten die Delegierten des LCH an ihrer Versammlung Mitte Juni in Murten. Der Zentralpräsident wurde nach 29 Jahren von vielen Wegbegleiterinnen und -begleitern verabschiedet. Udo Beckmann, den Zentralsekretärin Franziska Peterhans als «Beat Zemp von Deutschland»  ankündigte, überbrachte die Grüsse und Glückwünsche des deutschen Verbands Bildung und Erziehung VBE als dessen Vorsitzender. Eindrücklich beschrieb er die trinationale Zusammenarbeit der Verbände Deutschlands, Österreichs und der Schweiz über die vergangenen Jahre und lobte die Sprachgewandtheit Zemps an internationalen Veranstaltungen. Samuel Rohrbach, Präsident des Westschweizer Lehrerdachverbands Syndicat des enseignants romands SER, schilderte den Einsatz der beiden Lehrerverbände für die Bildung in der Schweiz. Er hob Zemps Geschick hervor, verschiedene Kulturen zu vereinen. Toni Strittmatter, ehemaliger Leiter Pädagogische Arbeitsstelle LCH, sprach insbesondere über die Anfänge des Verbands und wie Beat W. Zemp eine neue Führungskultur installiert hatte: «Und dann kamst du – oh Schreck – und hast die Präsidentenrolle ernst genommen», sagte er mit einem Augenzwinkern.


Loyal, professionell, brillant

Franziska Peterhans und Samuel Zingg, Vizepräsident LCH, moderierten die Verabschiedung. Die Zentralsekretärin richtete die Scheinwerfer auf einige Meilensteine der Laufbahn des scheidenden Zentralpräsidenten wie die Erarbeitung und Verabschiedung von Berufsleitbild und Standesregeln des LCH, die nach wie vor wichtige Grundlagen für das Berufsverständnis sind. Für eine Videosequenz waren im Vorfeld auf der Strasse und bei Studierenden der PH Zürich Stimmen zu Beat W. Zemp eingeholt worden. Auch mehrere langjährige Wegbegleiterinnen und -begleiter kamen zu Wort und beschrieben ihn unter anderem als brillanten Kopf, loyal, professionell, herzlich, selbstbewusst, repräsentativ, überzeugend, als guten Netzwerker und Kommunikator. Begleitet von einer Standing Ovation ernannten die Delegierten Beat W. Zemp zum ersten Ehrenpräsidenten des Verbands. 


Kommunikation des Verbands

Am Vormittag stand die Kommunikation des Verbands im Fokus. Das Einstiegsreferat hielt Luc Ulmer, Leiter Kommunikation & Marketing der PH Zug und Studienleiter CAS Öffentlichkeitsarbeit in Bildungsinstitutionen der PH Zug. Er sprach über Öffentlichkeitsarbeit zwischen Imagepflege für den Lehrberuf und Forderungen nach besseren Arbeits- und Unterrichtsbedingungen, beschrieb die Vielfalt des Begriffs Image und zeigte die Gratwanderung auf, die der Verband in seiner Kommunikationsarbeit zu meistern hat. Im nachfolgenden Podium diskutierten Mitglieder der Geschäftsleitung LCH, die designierte Zentralpräsidentin LCH Dagmar Rösler sowie Belinda Meier, Leiterin Redaktion BILDUNG SCHWEIZ und Kommunikation LCH, über den aktuellen Stand der Kommunikation LCH und die anstehenden Veränderungen. Ein wichtiges Thema war dabei die geplante neue Website des Verbands, die 2020 online gehen wird.

Entscheide und Wahlen
Im statutarischen Teil der Versammlung genehmigten die Delegierten den Gremienbericht sowie die Jahresrechnung 2017/2018 des Verbands. Sie stimmten auch dem Jahresbudget des LCH für 2019/2020 und den Mitgliederbeiträgen zu. Sie wählten neue Vertreterinnen und Vertreter in verschiedene Ständige Kommissionen des LCH für den Rest der aktuellen Amtsperiode und entschieden über die Anträge zur Neubenennung von zwei Fachkommissionen. Zustimmung erhielt auch ein Antrag der Freiwilligen Schulsynode Basel-Stadt. Mit diesem forderte der FSS, dass bei Studienreisen des LCH und bei Reisen des Partners Studiosus mehr Gewicht auf Klimaschutz respektive CO2-Kompensation gelegt wird. (dc, Fotos: Roger Wehrli)

Weitere Informationen
Die ausführliche Berichterstattung zur Delegiertenversammlung LCH können Sie in der nächsten Ausgabe von BILDUNG SCHWEIZ 7/8 | 2019 nachlesen, die am 2. Juli 2019 erscheint.

top


# #