Fremdsprachen
Volksabstimmung

Luzern: Initiative kommt zustande

Die Volksinitiative für nur eine Fremdsprache auf der Primarstufe ist im Kanton Luzern zustande gekommen. Von den notwendigen 4000 Unterschriften sind bereits 5000 zusammengekommen. Am 17. September wird die Initiative offiziell eingereicht. 

Nachdem sich die Kantone Nidwalden und Thurgau dafür ausgesprochen haben, das Französisch in der Primarschule abzuschaffen, folgt nun auch der Kanton Luzern: Die Volksinitiative «Nur eine Fremdsprache in der Primarschule» ist zustande gekommen. «Wir haben 5000 Unterschriften zusammen und werden die Initiative am 17. September einreichen», bestätigt die Luzerner SVP-Kantonsrätin Barbara Lang, Mitglied des Initiativkomitees. Für das Zustandekommen der Initiative sind 4000 Unterschriften nötig. Sowohl Lehrpersonen und Politiker von links bis rechts sind im Komitee vertreten. 

Weiterlesen
Lesen Sie den Beitrag «Frühfranzösisch: Initiative kommt zustande» (SonntagsZeitung, 7.9.2014)

Pressestimmen
Lesen Sie die aktuellen Pressestimmen zum Fremdsprachenunterricht unter folgendem Link: LCH in den Medien.

Datum

08.09.2014

Themen