Bildungswettbewerbe

Wettbewerb lockt für wissenschaftsbegeisterte Jugendliche

Am Nationalen Wettbewerb von «Schweizer Jugend forscht» können Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II eine wissenschaftliche Arbeit einreichen, um diese am Finale im kommenden Frühling vorzustellen. Die Anmeldefrist läuft bis zum 31. Oktober 2021. 

Bild: Schweizer Jugend forscht

Der Nationale Wettbewerb von «Schweizer Jugend forscht» (SJF) bietet Jugendlichen zwischen 16 und 23 Jahren die Gelegenheit, sich in ihr aktuelles Lieblingsthema zu vertiefen und dieses wissenschaftlich zu untersuchen. Konkret geht es darum, eine Maturaarbeit, ein Projekt aus der beruflichen Grundbildung oder ein persönliches Projekt weiterzuentwickeln. Arbeiten aus allen Disziplinen sind willkommen. Sie werden in sieben Fachgruppen eingeteilt und können bis zum 31. Oktober 2021 eingereicht werden. 

Fachkundige Betreuung im Prozess 

Der SJF-Wettbewerb richtet sich an neugierige und motivierte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II. Sie werden während des gesamten Auswahlprozesses von Coaches begleitet, die ihnen helfen, in Workshops ihr Projekt zu verbessern. Anschliessend fällt der Entscheid, ob die Arbeit am Finale des SJF-Wettbewerbs vom 21. bis 23. April 2022 in Lugano zugelassen wird. Dort stellen die Jugendlichen ihre Arbeiten vor Fachleuten aus der ganzen Schweiz vor und erhalten bei der Verleihung eine Auszeichnung. 

Wer am Finale teilnimmt, gewinnt so oder so, denn alle Auszeichnungen werden mit einer Geldsumme belohnt. Zudem werden die besten Arbeiten mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Diese ermöglichen es den Jugendlichen, die Schweiz an internationalen Veranstaltungen zu vertreten. 

Datum

06.10.2021

Autor
pd/mw

Themen