Mobilität

Beteiligung an Austausch- und Forschungsprogrammen

In ihrer Erklärung vom 27. März 2014 betont die Schweizerische Konferenz der Erziehungsdirektoren (EDK) die Wichtigkeit, die Beteiligung der Schweiz an den EU-Programmen Erasmus+ und Horizon 2020 auch fortan zu ermöglichen.

In ihrer Erklärung vom 27. März 2014 betont die Schweizerische Konferenz der Erziehungsdirektoren (EDK) die Wichtigkeit, die Beteiligung der Schweiz an den EU-Programmen Erasmus+ und Horizon 2020 auch fortan zu ermöglichen. Dass der Bundesrat die Beibehaltung der Programme anstrebt, stösst bei der EDK auf grosse Zustimmung. Mehr noch: Die Erziehungsdirektorinnen und -direktoren rufen junge Leute, die sich für Erasmus+ und Horizon 2020 interessieren, auf, sich auf die laufenden Ausschreibungen zu melden. Auch wenn die Modalitäten zur Beteiligung noch ungeklärt sind, unterstützen sie damit die Bemühungen des Bundesrats. 

 

Erklärung EDK zur Beteiligung der Schweiz an EU-Programmen

Datum

31.03.2014

Themen