Abbaumassnahmen
Anstellungsbedingungen
Chancengleichheit
Entlastung von Lehrpersonen
Schulische Integration

«Die Volksschule ist ein Abbild der Gesellschaft»

Braucht es vor allem mehr Geld, damit die Volksschule ihre hohe Qualität halten kann? Wie wird Chancengerechtigkeit gefördert? In einem grossen Interview mit dem Magazin des «Sonntagsblick» beantwortet Marion Heidelberger, Vizepräsidentin LCH, diese und weitere Fragen rund um aktuelle Entwicklungen in der Volksschule. 

Pünktlich zum Schuljahresstart in vielen Kantonen veröffentlichte das Magazin des «Sonntagsblick» am 13. August 2017 ein grosses Interview mit Marion Heidelberger. Angesprochen auf den Trend zum Sparen in der Bildung erklärt die Vizepräsidentin LCH: «Wissen Sie, wir haben bei der Bildung schon oft den Teufel an die Wand gemalt. Bis vor wenigen Jahren war ich trotzdem grundsätzlich zuversichtlich. Aber mittlerweile macht es mir wirklich Bauchweh: Die Qualität der Volksschule ist in Gefahr.» Auf die Frage des Journalisten, ob mehr Geld die Lösung sei, erwidert sie, dass es für Lehrpersonen nie in erster Linie um den Lohn gehe. Hingegen bräuchte es ausreichend Unterstützung, beispielsweise in Form von Schulischen Heilpädagogen, oder auch mehr Anerkennung, damit der Stellenwert der Lehrpersonen wieder höher wird. Zudem weist sie auf den langfristigen Nutzen von Bildungsinvestionen hin. «Wenn man in die Vorschul- und Unterstufe viel investiert, kann man nachher langfristig Ausgaben sparen.» Das gelte auch für die Integration von geflüchteten Kindern.

Im Interview kommen weitere Themenbereiche wie Chancengerechtigkeit zur Sprache. Marion Heidelberger stellt dazu fest: «Chancengerechtigkeit werden wir in der Schule nie komplett hinbekommen.» Als Ursache dafür führt sie unter anderem die unterschiedlichen Möglichkeiten der Eltern an, ihre Kinder in Zusatzprogramme wie Nachhilfe oder Vorbereitungen fürs Gymnasium zu schicken. «Am nächsten kommen wir der Chancengleichheit durch eine starke Volksschule, in der alle im gleichen Zimmer sitzen. Egal ob arm oder reich, Schweizer oder Ausländer.» (dc)

Ganzes Interview lesen

«Die Qualität der Volksschule ist in Gefahr» (Sonntagsblick Magazin, 13.08.2017)