Bildungswettbewerbe

Freude schenken mit Smileys auf der Strasse

Mit Strassenkreide Smileys auf der Strasse zeichnen: Die von Sabine Leu-Flury initiierte Smiley-Aktion «Fröid schänkä» will mehr Positivität verbreiten. Am 15. Juni 2021 sind Schulen und Kindergärten eingeladen, an diesem Non-Profit-Projekt teilzunehmen.

Bild: iStock/Valeriy_G

In einer heimlichen Nacht-und-Nebel-Aktion werden viele bunte und verschiedene Smileys auf grosse Plätze gezeichnet. Die sogenannte Smiley-Aktion will mit der farbigen Asphaltbemalung gerade in diesen schwierigen Zeiten den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern, gute Laune verbreiten und so auch gleich das Immunsystem stärken. Dass die ganze Schweiz mehr Positivität erlebt – das ist das erklärte Ziel der Initiantin Sabine Leu-Flury. Sie hat mit ihrem Team Anfang März 2021 in Rapperswil (SG) ihre Smiley-Aktion als Non-Profit-Projekt lanciert und seither die Umgebung von Altersheimen, Spitälern und anderen Einrichtungen mit Strassenkreiden-Smileys geschmückt. 

Den Smiley-Ideen sind keine Grenzen gesetzt 

Die nächste Gelegenheit, mit dem Zeichnen von Smileys Freude zu schenken, bietet sich am 15. Juni 2021. Am Tag der Familie stehen Schulen und Kindergärten im Fokus. Wie Lehrpersonen die «Fröid-schänkä»-Aktion umsetzen, spielt keine Rolle. Sie können mit ihrer Klasse Smileys im Schulhof zeichnen, Briefe an Menschen im Pflegeheim schreiben und verteilen, Muffins backen und verschenken, Positivität als Thema im Unterricht aufnehmen – es gibt viele Möglichkeiten, um anderen eine Freude zu machen. 

Projekt kommt vom Herzen 

Die Smiley-Aktion ist eine Herzensangelegenheit für Sabine Leu-Flury und ihr Team, die als Privatpersonen dahinterstehen und die Aktionen kostenlos anbieten. Sie hat auf der Website www.smiley-aktion.ch eine Liste mit Tipps bereitgestellt, was interessierte Lehrpersonen für die Vorbereitung ihrer Aktion beachten sollten. Zuletzt bittet sie die Teilnehmenden, ihr Fotos der Aktionen zuzustellen. 

Datum

07.06.2021

Autor
Maximiliano Wepfer

Themen