Agenda

Frauenfeld

17.06.2019

Agenda

Ich und wir – Kinderrechte und Demokratie leben und lernen

Der Campus für Demokratie vernetzt am 17. Juni im Thurgau: «Austauschen – Weiterentwickeln – Informieren». Die Veranstaltung richtet sich an alle Akteure und Interessierten der politischen Bildung und Partizipation. Sie richtet sich speziell an Lehrpersonen, Jugendarbeit, Migrationsarbeit, Gemeinden und Politikerinnen sowie Politiker, die sich für politische Bildung und Partizipation interessieren.

Basel

20.06.2019

Agenda

Lehrerinnen mach(t)en Politik

Die FHNW startet mit dieser Veranstaltung eine Gesprächsreihe zu Genderfragen in pädagogischen Berufen. In der Geschichte mischten sich Pädagoginnen immer wieder über den bildungspolitischen Rahmen hinaus ein, weil sie sich als politisch aktive Staatsbürgerinnen verstanden. Elisabeth Joris, Historikerin mit Forschungsschwerpunkt Geschlechtergeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, hält dazu ein Referat. Anschliessend findet eine Podiumsdiskussion zur Frage, was Lehrerinnen politisch bewegte und welchen Einfluss das jeweils zur jeweiligen Zeit auf die Entwicklung der Schule hatte, statt.

Zürich

22.06.2019

Agenda

Dyslexie, Dyskalkulie 2019: Prävention, Diagnostik, Förderung und Nachteilsausgleich

Am 22. Juni 2019 führt der Verband Dyslexie Schweiz seine 23. Tagung «Dyslexie, Dyskalkulie» durch. Die Veranstaltung für Fachpersonen aus Schule, Medizin, Berufsbildung, Behörden sowie Eltern und Betroffene befasst sich damit, wie Kinder und Jugendliche mit Dyslexie oder Dyskalkulie am besten unterstützt werden können. Neben verschiedenen Vorträgen und Workshops wird auch eine Podiumsdiskussion durchgeführt.

Zürich

24.06.2019

Agenda

«Gesund dank Achtsamkeit?»

Wie beeinflussen Achtsamkeitsübungen und gelebte Achtsamkeit die Gesundheit? Am Zürcher Forum Prävention und Gesundheitsförderung vom 24. Juni 2019 erläutern Fachpersonen das Konzept Achtsamkeit und stellen Methoden wie die Mindful­-Based Stress Reduction (MBSR) sowie Forschungsergebnisse zur Wirksamkeit vor. Es werden Einsatzmöglichkeiten im Präventionsbereich besprochen und Praxisbeispiele aus den Bereichen Schule, Unternehmensführung oder Familie präsentiert. In der Podiumsdiskussion werden kritische Rückfragen gestellt und die Grenzen der Anwendbarkeit diskutiert. 

Bern

27.06.2019

Agenda

Tagung «Schützen, Klären, Kooperieren. Arbeit am Kindeswohl»

Wer qualitativ gute Arbeit zum Kindeswohl leisten will, muss zum einen das Handwerk verstehen – das heisst das Beraten, das Unterrichten, das sozialpädagogische, therapeutische oder juristische Handeln. Zum anderen müssen die Fachkräfte Kooperationsexpertinnen und -experten sein. Es geht um das Zusammenarbeiten mit den Familien, aber ebenso um das Kooperieren im Netzwerk der Institutionen. Dieser doppelten Herausforderung widmete sich das Forschungsprojekt MehrNetzWert. Ein Team der Berner Fachhochschule und der Universität Duisburg-Essen untersuchte und verglich die Arbeit zum Wohl und zum Schutz von Kindern in der Schweiz und in Deutschland. Die Projektergebnisse dienen dem thematischen Einstieg in die Tagung.

Zürich

04.07.2019

Agenda

Städtebau Stammtisch: Das Quartier und seine Schule

Schulen profitieren von einer durchmischten Bevölkerung und tragen selbst zur Lebensqualität eines Quartiers bei. Die Bildungschancen für Kinder sind auch in der Schweiz längst nicht überall gleich, wie das Beispiel Zürich zeigt: Aus Altstetten etwa gehen nach wie vor deutlich weniger Kinder ans Gymnasium als vom Zürichberg aus. Zur Frage, wie Quartierentwicklung und Bildungschancen besser verknüpft werden können, hat Hochparterre vor kurzem das Themenheft «Quartier bildet» herausgegeben. An einer Podiumsdiskussion wird das Thema öffentlich diskutiert.

Winterthur

28.08.2019

Agenda

Swiss Public Health Conference 2019

Frühförderung und Prävention zahlen sich aus. Gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen und Verhalten im Kindesalter haben einen grossen Einfluss auf spätere Gesundheit und Zufriedenheit im Leben. Die Swiss Public Health Conference 2019 geht diesen Zusammenhängen nach. Anhand der Lebenslaufperspektive werden Expertinnen und Experten den aktuellen Stand der Entwicklung in der Schweiz erörtern und Konsequenzen vorschlagen.

Bern

07.09.2019

Agenda

Tagung «Geflüchtete – Bildung, Integration und Emanzipation»

Der Zugang zur Bildung ist für Geflüchtete oft ein Weg mit vielen Hürden und Umwegen, insbesondere in der vor- und im nachobligatorischen Bildung. An der Tagung «Geflüchtete – Bildung, Integration und Emanzipation» soll eine kritische Bestandesaufnahme anhand von Inputreferaten und Workshops vorgenommen werden. Die Teilnehmenden diskutieren Beispiele guter Praxis, Verbesserungen und entsprechende politische Forderungen.

Zürich

11.09.2019

Agenda

Ringvorlesung: Schwere Mehrfachbehinderung als Prüfstein der Integration

 2019 findet an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) die Ringvorlesung zum Thema «Integration konkret – aus dem Nähkästchen geplaudert» statt. Die zweite Veranstaltung der öffentlich zugänglichen Veranstaltungsreihe widmet sich dem Thema «Schwere Mehrfachbehinderung als Prüfstein der Integration».

Frankfurt am Main

20.09.2019

Agenda

Bildungsforum «Digididaktik – Lehren und Lernen in digitalen Zeiten»

Gemeinsam mit der Goethe-Lehrerakademie veranstaltet der hep verlag das Bildungsforum «Digidaktik – Lehren und Lernen in digitalen Zeiten». Hochkarätige Referentinnen und Referenten wie beispielsweise Beat Döbeli Honegger sprechen in einer anregenden Atmosphäre über brisante Themen zum digitalen Lehren und Lernen. Die Thematik wird in spannenden Workshops vertieft, die für Lehrpersonen sämtlicher Stufen geeignet sind.

Zürich

21.09.2019

Agenda

Fachtagung «Porno-Stress»

Noch nie schauten so viele Menschen so viele Pornos. Die digitalen Medien ermöglichen den anonymen und einfachen Zugriff auf Bilder und Filme und sorgen für schnelle Verbreitung. Welche Bedeutung haben Pornos für die psychosexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen? Welche Geschlechterbilder und -stereotypen werden dabei transportiert? Wie können Schulen und andere Institutionen auf diese Entwicklungen reagieren? An der Fachtagung «PORNO-STRESS» des mannebüro züri werden wissenschaftliche Erkenntnisse über Rezeption, Wirkungspotenziale und entwicklungspsychologische Faktoren vorgestellt. Die Teilnehmenden erhalten Impulse zur Bearbeitung des Themas im eigenen Berufsfeld und Informationen zu rechtlichen Fragen. Dies mit dem Ziel, Pornografie verantwortungsbewusst und konstruktiv thematisieren und bearbeiten zu können.

Zug

25.09.2019

Agenda

6. Bildungs- und Schulleitungssymposium

Im September 2019 findet das sechste Bildungs- und Schulleitungssymposium (World Education Leadership Symposium WELS) in Zug statt. Das Symposium ist seit über zwölf Jahren die grösste internationale Expertentagung im gesamten europäischen Raum zu Bildungs- und Führungsfragen. Unter dem Motto «Verantwortung für Bildung – Ansprüche, Realität, Möglichkeiten» treffen sich am Symposium über 800 Bildungsexpertinnen und -experten aus rund 50 Ländern und tauschen sich über zukünftige Bildungsstrategien und Lösungen aus. Organisiert wird das Bildungs- und Schulleitungssymposium vom Institut für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie (IBBE) der Pädagogischen Hochschule Zug unter anderem in Kooperation mit dem LCH. Das Symposium richtet sich an Schulleitende und Lehrpersonen mit Leitungsfunktionen. 

Solothurn

23.10.2019

Agenda

Knacknuss Bildungs- und Berufswege

Die Gesprächsreihe zu Genderfragen in pädagogischen Berufen der FHNW geht mit dieser Veranstaltung in die zweite Runde. In Referaten wird thematisiert, wer überhaupt den Lehrberuf wählt und welche Rolle das Bild des Lehrberufs bei der Berufs- und Studienwahl angehender Lehrerinnen und Lehrer spielt. In der anschliessenden Podiumsdiskussion diskutieren Dagmar Rösler, Stefanie Ingold und Markus Neuenschwander darüber, was sich bei der Ausbildung und im Berufsfeld ändern muss, damit Männer auf der Kindergarten- und Primarstufen oder Frauen in schulischen Leitungspositionen nicht mehr untervertreten sind.

Magglingen

25.10.2019

Agenda

Schulkongress «Bewegung und Sport»

Im Herbst 2019 ist es wieder soweit: Bereits die fünfte Ausgabe des Schulkongresses «Bewegung & Sport» findet statt. Vom 25. bis 27. Oktober 2019 wird Magglingen wiederum zum Kompetenzzentrum rund um die «Bewegte Schule», den Sportunterricht und die «Eigene Bewegung und Gesundheit». Die Angebote richten sich an teilnehmende Lehrpersonen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II.

Olten

26.10.2019

Agenda

Fachtagung: Von der Schule zum Beruf – «Berufsfindung in Zeiten der Migration»

An der dritten Fachtagung «Von der Schule zum Beruf» werden zentrale Fragen zum professionellen Handeln im Kontext von Migration diskutiert. Jugendliche sind global unterwegs und begegnen national ausgerichteten Bildungssystemen, die ihnen eine Integration in die Ankunftsgesellschaft ermöglichen sollen. Berufsfindung hat damit im Kontext von Migration einen wichtigen gesellschaftlichen Stellenwert. Junge Menschen haben laut Verfassung ein Recht auf Bildung. In der Praxis stellen sich Fachpersonen bei der Umsetzung allerdings einige Herausforderungen. Insbesondere bei spätmigrierten und geflüchteten Jugendlichen klaffen Wunsch und Realität oft weit auseinander. Dies gilt nicht nur für die Jugendlichen selbst, sondern auch für die Handlungsmöglichkeiten von Fachpersonen. 

Zürich

23.11.2019

Agenda

Tagung «Schule leiten inklusiv!»

Mit der flächendeckenden Umsetzung der schulischen Integration verändert sich auch die Rolle der Schulleitung. Sie ist nebst ihren bisherigen Aufgaben auch für Organisation und Qualität von sonderpädagogischen Angeboten zuständig. Die Tagung «Schule leiten inklusiv!» greift die Frage auf, welche Rolle Schulleitende im Schulentwicklungsprozess hin zu einer inklusiven Schule einnehmen können. Darüber hinaus gibt sie auch einen Ausblick auf für die Schweiz interessante Erkenntnisse aus internationaler Perspektive.

Luzern

30.11.2019

Agenda

Impulstagung schulnetz21: «Vom Like zum Wohlbefinden: Digitalisierung in Schulen gesundheitsfördernd und nachhaltig gestalten»

Was bewirkt und verändert die Digitalisierung aus gesellschaftlicher, ethischer, gesundheitlicher und wirtschaftlicher Perspektive? Und wie kann eine Schule diesen Wandel gesundheitsfördernd und nachhaltig gestalten? Diese Fragen werden an der Impulstagung von schulnetz21 am Morgen in Referaten sowie einer Podiumsdiskussion beleuchtet. Am Nachmittag haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in Workshops mit verschieden Facetten der Digitalisierung auseinanderzusetzen und zu den Gestaltungs- und Umsetzungsmöglichkeiten in Schulen auszutauschen.

Aarau

10.03.2020

Agenda

Geschlechterungleichheit, Demokratie und die Rolle der Schule

Die Gesprächsreihe zu Genderfragen in pädagogischen Berufen der FHNW geht mit dieser Veranstaltung in die dritte Runde. Die Pädagogische Hochschule FHNW stellt aktuelle Forschungsergebnisse und praktische Herausforderungen zu Genderfragen im Berufs- und Ausbildungsalltag zur Debatte. Gäste aus Wissenschaft, Berufspraxis, Politik und Verwaltung diskutieren über Geschlechterungleichheiten und ziehen daraus Schlüsse für die Professionsentwicklung.

Muttenz

30.06.2020

Agenda

Berufe und der Faktor Geschlecht

Die Gesprächsreihe zu Genderfragen in pädagogischen Berufen der FHNW geht mit dieser Veranstaltung in die vierte und letzte Runde. Die Pädagogische Hochschule FHNW stellt aktuelle Forschungsergebnisse und praktische Herausforderungen zu Genderfragen im Berufs- und Ausbildungsalltag zur Debatte. Gäste aus Wissenschaft, Berufspraxis, Politik und Verwaltung diskutieren über Geschlechterungleichheiten und ziehen daraus Schlüsse für die Professionsentwicklung.

top


# #