Agenda

Baar

07.03.2017

Agenda

Fachtagung: Neuland betreten und Fuss fassen

Kinder und Jugendliche, welche mit oder ohne ihre Eltern auf der Flucht sind, haben viel erlebt, wenn sie in der Schweiz ankommen. Täglich werden sie mit Neuem konfrontiert und müssen viel dazulernen. Sie werden Kantonen und Gemeinden zugeteilt, von Ämtern bearbeitet, erhalten eine Unterkunft und das Nötigste zum Überleben. Gleichzeitig gilt es für sie und ihre Eltern, in einem neuen Land anzukommen und in einem neuen Lebensabschnitt Fuss zu fassen. Neuland betreten aber auch Fachpersonen, wenn sie sich, bei der Arbeit mit geflohenen Kindern und Jugendlichen, immer wieder mit neuen Ausgangslagen befassen müssen.

Zürich

11.03.2017

Agenda

«Schulleiter-Kurs – Herausfordernde Situationen souverän meistern»

Am 11. März findet im Institut für Konfliktmanagement ein Kurs für Schulleiterinnen und Schulleiter zum Vorgehen in Konfliktsituationen statt. Ausgehend von konkreten Fällen werden Vorgehensweisen und Methoden vermittelt und diskutiert, wie solche herausfordernden Situationen angegangen und gemeistert werden können.

Zug

16.03.2017

Agenda

Maximilian – der Film

Mit einem IQ von 149+ ist der mittlerweile 13-jährige Maximilian Janisch das berühmteste hochbegabte Kind der Schweiz. In der Primarschule übersprang er drei Klassen und bestand mit nur neun Jahren die Mathematik-Matura mit Bestnoten. Der an den Solothurner Filmtagen ausgestrahlte Dokumentarfilm von Regisseur Nicolas Greinacher setzt sich kritisch mit den Themen «Hochbegabtenförderung » und «Wunderkind» sowie der medialen Berichterstattung zum Fall Maximilian auseinander. An der PH Zug findet eine Aufführung statt. 

Aarau

16.03.2017

Agenda

9. Aarauer Demokratietage

Die diesjährigen Aarauer Demokratietage rücken die «Rolle der Medien in der direkten Demokratie» in den Brennpunkt. Am ersten Veranstaltungstag stehen ein Einführungsreferat und ein Podium auf dem Programm, am Freitag drei wissenschaftliche Panels. «Politische Bildung im Zeitalter von Internet und Social Media» ist der Titel des Panels 3.

Bern

18.03.2017

Agenda

Begegnungstag: Wissen wachsen lassen

Der Begegnungstag der hep verlag ag vermittelt anhand von Workshops und Vorträgen methodische und didaktische Inputs, um die vom Verlag herausgegebenen Lehrmittel im Unterricht einzusetzen. 

Bern

25.03.2017

Agenda

6. Mathematiktagung – Sinnstiftender Mathematikunterricht

Zu den grossen Herausforderungen des Fachs Mathematik gehört es, den Unterricht so zu gestalten, dass die Schülerinnen und Schüler den Sinn ihres mathematischen Tuns erkennen. Sinnstiftung für das Lernen von Mathematik kann auf vielfältige Weise gelingen.

Chur

25.03.2017

Agenda

Tagung: «Kinder und Jugendliche bei ihren Interessen packen»

Lernfreudiger Unterricht baut auf das Potenzial der Schülerinnen und Schüler. Aber wie gelingt es, deren Interessen in den unterschiedlichsten Bereichen und Altersstufen zu erkennen und zur Entfaltung zu bringen?

Brugg-Windisch

25.03.2017

Agenda

8. SWISE-Innovationstag Naturwissenschaftlich-technischer Unterricht

Der SWiSE-Innovationstag bietet Lehrpersonen aller Schulstufen die Gelegenheit, in Ateliers konkrete Unterrichtssequenzen und -angebote kennenzulernen, selbst auszuprobieren und zu erleben.

Winterthur

25.03.2017

Agenda

Einführung in das Lehrmittel «Hokus, Pokus, Fidibus» – Zaubern im Unterricht mit Kindern von 4 bis 8 Jahren

Die meisten Kinder hegen den Wunsch, zaubern zu können. Im Unterricht kann mit Zauberkunst die Sprache gefördert und die Grob- und Feinmotorik geschult werden. In der Zauberpädagogik geht man von einem ganzheitlichen Ansatz aus. Beim Zaubern steht nicht das Problem, sondern die Freude am Tun im Vordergrund.

Trogen

01.04.2017

Agenda

Symposium «Partizipativ unterrichten»

Partizipation ist ein verheissungsvoller Begriff und oft verwendetes Schlagwort der modernen Pädagogik. Viele Lehrpersonen stehen vor der Frage oder Herausforderung, wie Partizipation in der Praxis umgesetzt werden kann.

Baden

01.04.2017

Agenda

Fachforum: Digital Storytelling im Unterricht

Kamera, Smartphone und Co. – mit digitalen und mobilen Tools lassen sich Geschichten intuitiv gestalten und attraktiv präsentieren. Am Fachforum von «Play to Learn» werden unterrichtsnahe Projekte, Einblicke und anregende Diskussionen geboten. 

Winterthur

08.04.2017

Agenda

Einführung in das Lehrmittel «Hokus, Pokus, Fidibus» – Zaubern im Unterricht mit Kindern von 4 bis 8 Jahren

Die meisten Kinder hegen den Wunsch, zaubern zu können. Im Unterricht kann mit Zauberkunst die Sprache gefördert und die Grob- und Feinmotorik geschult werden. In der Zauberpädagogik geht man von einem ganzheitlichen Ansatz aus. Beim Zaubern steht nicht das Problem, sondern die Freude am Tun im Vordergrund.

Zug

02.05.2017

Agenda

Welche Bildung braucht die Wirtschaft? – Welche Wirtschaft braucht die Bildung?

Den Autorinnen und Autoren des aus einer Tagung der Universität Bern entstandenen Buches «Welche Bildung braucht die Wirtschaft?» geht es darum, ein plumpes Gegeneinander ökonomischer und humanistischer Anliegen zu überwinden und zu einer Win-win-Situation zu gelangen. Die PH Zug ist in diesem Buch vertreten durch Dr. Carl Bossard mit einem Beitrag zum Thema «Bildung lebt von Beziehung, oder: Sie erwarten Werte – sie erhalten Worte».

Zürich

06.05.2017

Agenda

Was tun mit Rebellen und Paradiesvögeln?

Freche Antworten, provokative Fragen, Arbeitsverweigerung und fantasievolle Ablenkmanöver gehören zum Verhaltensrepertoire vieler Schülerinnen und Schüler. Im Kurs werden psychologische Hintergründe provokativer Verhaltensweisen dargestellt und aufgezeigt, welche Reaktionsweisen der Erwachsenen hilfreich sein können, um eine konstruktive Beziehung zu herausfordernden Kindern und Jugendlichen aufzubauen.

Zürich

19.05.2017

Agenda

Symposium Personalmanagement

Aktuell laufen zum Thema «Innovation und Führung – Das Neue wagen» die konzeptionellen Vorarbeiten und Planungen. Geleitet wird die Vorbereitungsgruppe von den Fragen: Was zeichnet Innovation aus? Was heisst Innovation für die Schule? Und was für das Personalmanagement? Was unterscheidet Innovation von Veränderung oder Reform? Was sind Voraussetzungsbedingungen für innovatives Personalmanagement? Was heisst es eine innovative Schule zu führen? Das elfte Symposium Personalmanagement im Bildungsbereich an der Pädagogischen Hochschule Zürich beleuchtet diese und weitere Fragen.

Brugg-Windisch

20.05.2017

Agenda

Tagung: Personalisiertes Lernen praxistauglich machen

Integrativer Unterricht, altersdurchmischter Unterricht, niveaugemischte Lernlandschaften oder Lernatelierunterricht stellen besondere didaktische und pädagogische Herausforderungen sowohl an die Lehrperson wie auch an die Schulen und sind soziale Herausforderungen für die Schülerinnen und Schüler. Personalisiertes Lernen ist hierfür eine Gelingensbedingung. Die Tagung fragt danach, wie weit analoge oder digitale Unterstützungssysteme Voraussetzung sind für einen wirksamen Unterricht mit personalisiertem Lernen.

Zürich

03.06.2017

Agenda

Null-Bock: Umgang mit demotivierten männlichen Jugendlichen

Unangebrachte Sprache, Passivität, Provokationen, offener und versteckter Widerstand: als Lehrperson ist man auf der Mittel- und Oberstufe immer wieder mit Jugendlichen konfrontiert, die dem Unterricht nicht viel abgewinnen können und den Unterricht nur absitzen. Wie soll man auf dieses Verhalten reagieren? Welches sind die Hintergründe? Wie kann man solche Schüler dazu bringen sich im Unterricht einzubringen?

Zürich

24.06.2017

Agenda

Schwänzen oder begründete Absenz? Umgang mit Schulabsentismus

So alt wie die Schule ist das Schwänzen. Manchmal ist das Zuhausebleiben wichtiger und schöner oder es muss Schlaf oder Lernstoff nachgeholt werden. Andere Kinder aber bleiben immer wieder weg, weil sie sich vor etwas in der Schule fürchten oder aus bestimmten Gründen nicht von zuhause loskommen. Die meisten Schülerinnen und Schüler haben schon mal geschwänzt, unüblich ist da schon eher das Gegenteil. 

Freiburg

26.06.2017

Agenda

SGBF-Kongress: LernZeiten – Zeit für Bildung und Erziehung?

Zeit stellt eine unvermeidliche Dimension jeglichen Nachdenkens über Erziehung und Bildung dar. Sei es bei der Frage nach dem passenden Zeitpunkt, der angemessenen Dauer, der optimalen Geschwindigkeit oder einem sinnvollen Rhythmus – immer spielt die Zeit eine wichtige Rolle: als unabhängige oder abhängige Variable, als Bedingung oder Konsequenz, als Planungsgrundlage oder Grenze. Der diesjährige Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung SGBF, in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung SGL, stehen Fragen rund um das Thema Lernen und Zeit im Mittelpunkt.


Freiburg (CH)

31.07.2017

Agenda

XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer

Vom 31. Juli bis 4. August 2017 findet in Freiburg (Schweiz) die XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer statt. Diese weltweit grösste Tagung im Bereich Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache steht unter dem Motto «Brücken gestalten – mit Deutsch verbinden».

Kreuzlingen

31.08.2017

Agenda

Tagung: Wem gehört die Schule?

Die Auseinandersetzungen und ihre Heftigkeit rund um HarmoS und Lehrplan 21 verweisen auf Fragen, die weder staats-obrigkeitlich noch mit Links-Rechts-Schemata oder mit einer gut und böse Schablone beantwortet werden können. Das ist Anlass dieser Tagung, die sich einerseits die Funktion der Volksschule aus historischer Sicht vergegenwärtigt und andererseits danach fragt, wie diese Funktion in einem ganz anderen politischen, gesellschaftlichen sowie kulturellen Kontext als im 19. Jh. interpretiert werden kann.

Zürich

02.09.2017

Agenda

Kulturelle Integration – aber wie?

Schulen müssen sich zunehmend mit der Integration von geflüchteten Kindern beschäftigen. Wie vorgehen, wenn asylsuchende Kinder in der Schule aufgenommen werden? Kann man sie in den Unterricht einbinden? 

Zug

06.09.2017

Agenda

Schulleitungssymposium 2017

Bildung spielt eine entscheidende Rolle für die Bewältigung der anspruchsvollen sozio-ökonomischen, kulturellen, demografischen, ökologischen, ethischen und technologischen Aufgaben, die sich weltweit bereits heute stellen und deren Ausmass und Dringlichkeit sich in Zukunft noch vergrössern werden. Das Symposium lädt ein zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Frage, wie eine „neue“ Bildung aussehen könnte, um die Ansprüche der lokalen und globalen Gesellschaft zu erfüllen. Was leistet Bildung 4.0, wie könnte Bildung 5.0 aussehen?

Brugg-Windisch

14.09.2017

Agenda

«Wo kämen wir denn hin ... ?» Wenn Schulen Begabungen und Begabte fördern

Vom 14.–16. September 2017 findet der nächste internationale Kongress zur schulischen Begabungs- und Begabtenförderung am Campus Brugg-Windisch statt. Vorträge namhafter internationaler Referentinnen und Referenten und über 60 Workshops zur individuellen Vertiefung bieten Gelegenheit, aktuelle Schulentwicklungen und Erkenntnisse zur integrativen Begabungsförderung kennenzulernen, neue Impulse für die Praxis zu erhalten und mit internationalen und nationalen Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen.

Magglingen

27.10.2017

Agenda

Schulkongress «Bewegung & Sport»

Vom 27. bis 29. Oktober 2017 wird Magglingen wiederum zum angesehenen Kompetenzzentrum rund um die Bewegte Schule, den Sportunterricht, und auch zur Förderung der eigenen Bewegung und Gesundheit.

Zürich

28.10.2017

Agenda

Tatort Internet: Massnahmen gegen Cyberbulling

Die modernen Formen der Telekommunikation und des Internets haben die Kommunikation unter den Schülerinnen und Schülern revolutioniert. Sie tauschen sich vor und nach der Schule intensiv über verschiedene Kommunikationskanäle aus. Neben textlichen, werden auch bildliche und verbale Informationen geteilt. Sie teilen sich Klatsch mit, helfen sich bei den Aufgaben und organisieren ihre Freizeitaktivitäten. Vieles ist ein Gewinn. Leider gibt es auch problematische Entwicklungen. 

Zürich

04.11.2017

Agenda

Autorität mit Mass! Durchsetzungsstrategien in schwierigen Schulsituationen

Unruhige Schulklassen, Weigerung einzelner Schüler zu gehorchen, fordernde Eltern: im Schulalltag wird man oft mit Situationen konfrontiert, die einem herausfordern. Wie soll man reagieren, wenn ein Schüler sich weigert das Zimmer zu verlassen? Was tun, wenn zwei Schüler permanent stören? Wie kann man die eigene Autorität im Schulzimmer herstellen?

Zürich

18.11.2017

Agenda

Werkzeugkiste füllen: Umgang mit schwierigen Klassensituationen

Mobbing und Ausgrenzung, Unruhe, «schwierige Eltern» und heikle Gespräche – das ist Alltag in der Schule. Der Wunsch, dass ein Aussenstehender mit der Klasse arbeitet ist verständlich. Wie die Schüler und Schülerinnen miteinander umgehen, hängt jedoch entscheidend von der Lehrperson ab.

Zürich

25.11.2017

Agenda

Von Gangstern, Diven und Langweilern: der Einsatz von interaktiven Geschichten im Klassenrat

Kinder lieben Geschichten, die sie in eine andere Welt entführen und durch die sie ihre Fantasie entfalten können. Wenn man mit Geschichten arbeitet, dann erhöht dies auch die Lernmotivation und hilft den Schüler und Schülerinnen, ihre eigenen Anliegen auszudrücken.

Leibstadt

28.11.2017

Agenda

Weiterbildungstag: Einblick in die nukleare Stromproduktion

Speziell für Lehrkräfte bietet das Kernkraftwerk Leibstadt einen kostenlosen Weiterbildungstag an. Es besteht die Möglichkeit, eine Spezialführung durch die kontrollierte Zone zum Reaktor zu erleben. Dabei erhalten Lehrpersonen Informationen zum Betrieb des Kraftwerks aus erster Hand. 

top
# #