Agenda

Leseverstehen und literarische Bildung sind wichtige Ziele des Deutschunterrichts, verankert in je eigenen Kompetenzbereichen im Lehrplan 21. Die Tagung «Leseverstehen oder literarische Bildung? Beides! Literaturunterricht in der 5.–9. Klasse» findet zum Ende des Projekts «TAMoLi – Texte, Aktivitäten und Motivationen im Lese- und Literaturunterricht auf der Sekundarstufe I» statt. Sie gibt Einblick in neue Forschungsergebnisse zur Praxis des Lese- und Literaturunterrichts und präsentiert verschiedene Beispiele, mit welchen diese ausgestaltet werden kann.

Zum Programm der Tagung gehören ein Vortrag, verschiedene Workshops und eine poetische Lesung von Nora Gomringer. Sie richtet sich an Lehrpersonen, Deutschdidaktikerinnen und -didaktiker, Angehörige der Bildungsverwaltung und alle weiteren Interessierten.

Datum
Samstag, 30. März 2019

Zeit
08.45 bis 15.50 Uhr

Ort
Pädagogische Hochschule FHNW, Campus Brugg-Windisch, Bahnhofstrasse 6, Windisch

Anmeldung und weitere Informationen
Anmeldefrist bis 15. März 2019, www.fhnw.ch/ph/literaturunterricht 

top


# #