Artikel

Menschenverstand am Berner Bildungstag

16.05.2019 – Unter dem Motto «Menschenverstand» haben sich 6000 Lehrpersonen und Schulleitende zum 11. Berner Bildungstag am 15. Mai getroffen. Um die Bildungsqualität im Kanton Bern nach wie vor zu gewährleisten, stellte der Berufsverband Bildung Bern eine Reihe von bildungspolitischen Forderungen vor.

Der elfte Berner Bildungstag am 15. Mai 2019 in der Bieler Tissot-Arena stand unter dem Motto «Menschenverstand». An der schweizweit grössten Weiterbildungsveranstaltung für Fachpersonen Schulbildung griffen renommierte Referentinnen und Referenten wie der Neurowissenschaftler Joachim Bauer oder die Astrophysikerin Kathrin Altwegg dieses Thema in ihren Ausführungen auf. Anschliessend diskutierte die Berner Erziehungsdirektorin Christine Häsler unter anderem mit Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogische Arbeitsstelle LCH, über Bildungspolitik und Rahmenbedingungen im Kanton Bern.

Pino Mangiarratti, Präsident Bildung Bern, nahm ebenfalls am Podium teil und wies darauf hin, dass dem Kanton Bern die Spielerinnen und Spieler in der Bildung ausgingen. Im Namen der 6000 anwesenden Lehrpersonen und Schulleitungen stellte Bildung Bern als Berufsverband, der sich für mehr Bildungsqualität im Kanton Bern starkmacht, eine Reihe von bildungspolitischen Forderungen vor. So sollen nicht nur die Betreuungsverhältnisse im Zyklus 1 verbessert, sondern auch der gesicherte Lohnaufstieg und Teuerungsausgleich gewährt werden. Ebenso soll genügend ausgebildetes Personal die Schülerinnen und Schüler unterrichten. (pd/mw)

Weitere Informationen
www.bildungbern.ch 

top


# #