Artikel

Virtual Reality im Film

05.08.2019 – Am Gässli Film Festival, das vom 26. August bis am 1. September 2019 in Basel stattfindet und junge Filmschaffende unterstützt, können Schulklassen vom Angebot «Innovative Storytelling» profitieren. Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich einen Überblick über Technologien wie Virtual Reality zu verschaffen.

Das Gässli Film Festival findet vom 26. August bis am 1. September 2019 in Basel statt und ist ein Schweizer Kurzfilmfestival mit internationalem Flair. Als gemeinnütziger Anlass in der Region Basel fördert es gezielt den regionalen Filmnachwuchs. Am Festival, das dieses Jahr seine 11. Ausgabe feiert, werden jeweils sieben Preise mit einem «Basil» (Basilisk Drachen) in verschiedenen Kategorien verliehen.

Zum zweiten Mal besteht am Festival das Angebot für Schulen «Innovative Storytelling». Schülerinnen und Schülern erhalten dabei einen Einblick in neuartige Erzählmethoden und immersive Technologien wie beispielsweise Virtual Reality (VR). Sie können zwischen zwei Varianten wählen: VR Lite und VR Pro. Bei VR Lite gibt es einen kurzen Film zur Entstehungsgeschichte von VR und einen zweistündigen betreuten Besuch der Ausstellung, während dem die Technologien frei ausprobiert werden können. Letzteres ist auch bei VR Pro enthalten, aber zusätzlich erfahren die Schülerinnen und Schüler in einem Kurzvortrag, welche Unterschiede zwischen VR- und klassischen Filmen bestehen und worauf bei der Produktion von eigenen Inhalten geachtet werden muss. Zudem gibt Organisatorin Marion Nyffenegger Einblick in ihr eigenes 360-Grad-Projekt, einen im vergangenen Jahr entstandenen Animationsfilm. (pd/mw; Foto: Gässli Film Festival)

Weitere Informationen
www.gässlifilm.ch 

top


# #