Artikel

Tage des Denkmals: Farben

27.08.2019 – Die Europäischen Tage des Denkmals in der Schweiz setzen am 14. und 15. September 2019 den Pinsel an. Mit dem Motto «Farben – Couleurs – Colori – Colurs» thematisieren sie mit zahlreichen Veranstaltungen schweizweit unter dem Patronat von Bundesrat Alain Berset die aktuelle Frage nach der Gestaltung des öffentlichen Raums.

Farben haben ästhetische, historische oder politische Bedeutung und prägen auch heute unser Leben. Die Europäischen Tage des Denkmals 2019 laden unter dem Motto «Farben – Couleurs – Colori – Colurs» in der ganzen Schweiz zu tausend Führungen, Spaziergängen, Ateliers oder Gesprächsrunden ein und rufen dazu auf, Farbe für das Kulturerbe zu bekennen. Am zweiten Septemberwochenende 2019 stehen deshalb in der ganzen Schweiz die Türen zu Baudenkmälern aller Epochen offen. Fachleute begleiten Interessierte auf der Spurensuche von Farben, die in unseren Ortsbildern und Gebäuden allgegenwärtig sind. An den über 300 Veranstaltungsorten erfahren die Besuchenden der Denkmaltage, wie Architektinnen, Denkmalpfleger, Stadtplanerinnen oder Restauratoren-Konservatoren Farben gezielt einsetzen und so Identität schaffen. Die Veranstaltung steht unter dem Patronat von Bundesrat Alain Berset.

Farben zeugen von Technik, Mode und Macht
Die Ausgabe 2019 knüpft an aktuelle Themen an und stellt sich die Frage nach der politischen Relevanz von Farben. Eigentümer, Raumplaner und Behörden streiten sich heute über die Farbgebung im öffentlichen Raum. Schon früher debattierten Traditionalisten und Avantgardisten über die «richtigen» Farben. Im Mittelalter wurden die seltenen und teuren Pigmente wie Purpurrot zu einem Symbol der Macht. Wird auch heute noch über Farbe Macht demonstriert? Und wie beeinflussen Moden Farbtrends? So gibt es im September 2019 dunkelgrüne Wandtapeten, Kirchen aus grauem Sichtbeton oder polychrome Hausfassaden aus verschiedenen Zeitepochen zu entdecken. Die Denkmaltage-Veranstaltungen lassen die Besuchenden direkt an Farbherstellung und Maltechniken teilhaben und öffnen damit den Blick auf technische und wirtschaftliche Zusammenhänge von Farben. Darüber hinaus erfahren sie Spannendes zur Farbrevolution in der Fotografie und im Film, zum Klang von Farben oder zur Lichttechnik.

Tradition in der Schweiz
Die Denkmaltage finden zum 26. Mal in der Schweiz statt. Die Kampagne ist ein kulturelles Engagement des Europarates. Unterstützt wird die Initiative durch die Europäische Union. Dementsprechend finden die Denkmaltage in 50 Ländern statt. Europaweit nehmen bis zu 20 Millionen Menschen am Anlass teil. (pd/dc, Foto: Europäische Denkmaltage)

Mehr Informationen 
www.nike-kulturerbe.ch

top


# #