Artikel

Über die Sprachgrenzen hinweg voneinander lernen

16.09.2019 – Die zweisprachige Tagung «Oser l’échange» möchte den schweizweiten Austausch über Good Practice in der Schule fördern. Denn bislang sind beispielhafte Praxismodelle meist nur im eigenen Sprachraum bekannt, nicht aber über den Röstigraben hinaus. Die Tagung findet am 4. Dezember 2019 im Kongresshaus in Biel statt.

Die Sekundarschule Speicher im Appenzellerland ist eine innovative Schule: Sie verfügt über Lerncoaches, die bei Lernschwierigkeiten helfen oder Begabungen fördern, über ein Schulfach «LernenLernen» zum Aufbau überfachlicher Kompetenzen und bietet bilingualen Unterricht (Französisch/Deutsch) in Geographie und Geschichte. Im Rahmen der «Schulvisite» von profilQ lässt die Schule andere Schulen an ihrer Entwicklung teilhaben.

Beim Projekt AlpConnectar von Movetia arbeiten Schülerinnen und Schüler virtuell mit einer Klasse aus einer anderen Sprachregion zusammen. Als Expertinnen und Experten für ihre Muttersprache verbessern sie in praktischen Situationen ihre Fremdsprachenkenntnisse und schulen gleichzeitig auch ihre Medienkompetenz. Ob im Appenzellerland, im Val-de-Ruz oder am Lago Maggiore: In der ganzen Schweiz gibt es zahlreiche beispielhafte Praxismodelle – von Schulen und mit Schulen entwickelt. Doch sind sie oft nur im eigenen Sprachraum bekannt, jenseits des Röstigrabens wissen sie häufig nichts voneinander.

Austausch fördern
Die zweisprachige Tagung «Oser l’échange» bietet nun Gelegenheit zum schweizweiten Austausch über Good Practice in der Schule. In Kurzreferaten und Ateliers werden erfolgreiche Projekte zur Förderung von sprach- und interkulturellen Kompetenzen präsentiert und Modelle zur gemeinsamen Schul- und Unterrichtsentwicklung vorgestellt. Inputs zur Kooperation in der Arbeitswelt von morgen und zur steigenden Bedeutung interkultureller Kommunikation bilden weitere Elemente für den Dialog unter den Teilnehmenden.

Hinter der Tagung stehen der LCH und sein französisches Pendant SER sowie die Verbände der Schulleitungen VSLCH und CLACESO. Veranstaltet wird sie von der Movetia, der Fachagentur für Austausch und Mobilität, und profilQ, der Initiative, die sich für schulinterne Qualitätsentwicklung einsetzt.

Sprachübergreifenden Dialog wagen
Die beteiligten Organisationen möchten mit «Oser l’échange» zeigen, dass die Vielfalt und Mehrsprachigkeit der Schweiz für die persönliche Entwicklung und für die Schul- und Unterrichtsentwicklung wichtige, aber bislang zu wenig genutzte Ressourcen sind. Die Tagung soll nicht nur mit Hintergrundwissen und Good-Practice-Beispielen, sondern auch mit Humor dazu motivieren, den sprachübergreifenden Austausch und Dialog zu wagen. (Ursula Huber; Bild: Oser l'échange)

Anmeldung und weitere Informationen

www.oserlechange.ch

top


# #